Wichtiger Hinweis:

Alle in diesem Beitrag verlinkten Produkte sind über Affiliate-Links verknüpft – also eine Art Werbung teilweise mit und teilweise ohne Provision für mich. Wenn ihr mehr zu dem Thema erfahren wollt, denn schaut einfach mal die Hinweise und Infos zu Affiliate-Links durch.


Fangen wir mit dem wichtigsten an: den Rucksäcken. Ich habe gleich mehrere verschiedene Backpacks, da ist für jeden Anlass und für die verschiedenen Reisen immer was dabei 😅

Ihr werdet schnell merken, dass ich eine leichte Affinität für Tatonka habe. Nicht etwa, weil ich die anderen nicht mag oder so, sondern weil mir deren Rucksäcke wie auf den Rücken gegossen passen. Daher schau ich schon fast nicht mehr nach anderen Herstellern. Das bedeutet natürlich nicht, dass deren Rucksäcke auch für euch immer etwas sind 😉

Tatonka Yukon 70+10

Da ist er, mein Gepäckrucksack für längere Trips. Der Yukon ist mit seinen 70 Litern perfekt. Da passt alles rein und es ist noch jede Menge Luft für etwaige Jacken oder ähnliches. Zusätzlich kann ich hier auch meine Stative mit reinpacken, die mir sonst das Handgepäck nur unnötig schwer machen würden 😉. Es würde aber auch der 60+10 reichen, so als Tipp.

Das schöne an diesem Backpack ist, dass mann ihn komplett öffnen kann und ihn so quasi wie einen Koffer befüllt. Das macht das Packen sehr einfach und man kann jede kleine Ecke ausnutzen.

Was ich euch zum Kauf bzw. zur Auswahl eines Backpacks nur empfehlen kann: probiert die Rucksäcke in einem Fachgeschäft aus. Tragt sie dort mal zur Probe, denn so ein BackPack muss richtig sitzen. Ich habe selbst auch ein paar ausprobiert und sofort gemerkt, welcher der richtige ist. Gerade bei den großen Backpacks merkt ihr es, wenn das Gewicht auf den Schultern lastet. Und das soll so nicht sein.

Für mich war der Yukon der richtige, da ich mit über 1,90 recht groß bin und ein etwas ausgeprägteres Holzkreuz habe. Hier haben die anderen Hersteller einfach nicht richtig am Rücken angelegen und somit das Gewicht nicht auf das Becken gebracht.

Bei dem Yukon Merke ich fast nichts von dem Gewicht im Rucksack, selbst wenn es 20 Kilo und mehr sind 😉

Hier findet ihr den Yukon bei Amazon: Tatonka Yukon 70+10

Praktisch ist bei dem BackPack auch, dass die Regenhülle schon integriert ist. Sie Versteckt sich am Boden in einem separaten Fach und kann ganz schnell einfach zum Schutz drüber gezogen werden.

Wenn ich den Rucksack am Flughafen abgebe, dann nutze ich allerdings noch einen zusätzlichen Schutz, sodass die ganzen Bändchen nicht lose umher hängen und sich auf den Förderbändern irgendwo festhängen. Die Schutzhülle, die mir bisher immer gute Dienste geleistet hat und auch super stabil ist, ist von Ospray. Hier nutze ich die Osrpay Airporter Backpack Cover in der Größe M. Wenn ihr euch für einen kleineren Backpack entscheidet, dann reicht auch die Größe S

Tatonka 2in1 Travel Pack

Diesen Handgepäck-Rucksack habe ich mir für meinen Trip nach Island geholt. Er passt ganz genau in die Maße der Handgepäck-Vorschriften der meisten Airlines und bietet sehr viel Platz mit seinen 45 Litern. Außerdem bietet er noch eine Besonderheit: Einen integrierten Tagesrucksack 🙂

Dazu braucht man nur den umlaufenden Reisverschluss komplett öffnen und die große Tasche – also das äußerste Modul des Backpacks – geht ganz ab. In dem äußeren, abnehmbaren Modul ist noch eine Abdeckung versteckt, mit dem man eine eigene komplette Tasche aus dem Modul macht. So könnt ihr eure Klamotten drin lassen und sie sind gegen Staub, Dreck und herausfallen geschützt.

Im Rückenteil des Rucksacks ist ebenfalls noch eine Abdeckung versteckt, die mit dem Reisverschluss befestigt wird. So entsteht ein kleinerer Tages- oder Laptop-Rucksack. Einfach Genial 😍

Packliste - Tatonka 2in1 Travel Pack Offen

Wenn ihr nur mit Handgepäck reisen wollt, solltet ihr aber dennoch vorher bei der jeweiligen Airline wegen den maximalen Abmessungen schauen. Bei einigen sind die nämlich etwas anders, sodass dieser wunderschöne Backpack dann eventuell nicht passt 😉

Den Rucksack findet ihr hier: Tatonka 2in1 Travel Pack

Tagesrucksäcke Tatonka Vibe25 und ServerPack 29

Das sind zwei meiner liebsten Backpacks. Zum einen mein Vibe25, den ich auf Reisen immer mit aller Technik vollstopfe und dann ins Handgepäck mitnehme und zum anderen meine neuste Errungenschaft, der ServerPack 29. Den nutze ich aktuell hier in Deutschland täglich, egal ob in die Arbeit oder ins Cafe… der ist aktuell immer dabei 😉

Der Vibe25 hat den Vorteil, dass er am Rücken ein Fach für das Notebook hat und auch sonst eine schöne Aufteilung bietet. Außerdem kann man unten am Rucksack noch einen umlaufenden Reisverschluss öffnen wodurch der gesamte Rucksack ca 7cm länger wird. Das ist Platz ohne ende 😅

Leider gibts diesen schönen Rucksack so nicht mehr zu kaufen, höchstens noch irgendwo in Restbeständen. Ich verlinke euch den trotzdem mal hier für Amazon: Tatonka Vibe25

Nun zu dem ServerPack 29. Das ist mal ein guter Arbeitsrucksack, Top gemacht Tatonka. Das Laptopfach ist groß und geräumig, Hier findet auch noch ein Tablet platz. Auch die anderen beiden Fächer sind sehr gut durchdacht, was die kleinen Taschen angeht. Also wenn ihr viel mit Kabeln, Notebook und weiterer Technik unterwegs seid, dann schaut euch mal den Rucksack an.

Geplant hatte ich den eigentlich für Wochenendtouren innerhalb Europas, wo ich nicht ganz so viel Technik brauche und etwas Platzsparender unterwegs sein kann 🙂

Hier gibt’s den Tatonka ServerPack 29

Beide Rucksäcke sind weitestgehend Wasserabweisend. Also bei leichtem Nieselregen alles kein Problem, aber sobald es etwas mehr regnet habe ich dann noch eine separate Schutzhülle für den Rucksack: Regenschutzhülle

Kamera- & Fotorucksack

Einen Rucksack habe ich noch zum Vorstellen. Mit dem Kamerarucksack von K&F bin ich hin und wieder mal auf Tagesausflügen unterwegs. Der Vorteil ist, dass hier alles sicher verstaut ist und nichts umher fliegt. Die Fächer sind komplett aus einzelnen Trennelementen aufgebaut und dank Klettverschlüssen flexibel anpassbar. Das macht den Rucksack zu einem echt guten Aufbewahrungsort für das Fotoequipment.

Natürlich hat so ein Rucksack auch einen riesigen Nachteil: man sieht sofort dass da teure Technik drin ist.

Den Fotorucksack findet ihr hier: K&F Concept Fotorucksack

Wasserdichter Rucksack

Einen kleinen Rucksack habe ich noch. Den hätte ich jetzt fast vergessen 😅

Packliste - Wasserdichter Tagesrucksack

Das ist noch mein kleiner Wasserdichter Tagesrucksack. Er ist aus ultradünnem wasserfestem Material und dazu noch sehr kompakt. Die kleine Tasche rechts oben ist der eigentliche Aufbewahrungsort des Rucksacks 😉. Darin verstaut hat der Rucksack nur noch eine Größe von zwei Taschentuchpackungen.

Ich nutze den Rucksack gerne, wenn ich mit meiner Kamera unterwegs bin und das Wetter eher durchwachsen aussieht. Denn dann kann ich selbst beim stärkstem Regen einfach die Verschlusslasche oben am Rucksack drei oder viermal umschlagen und es kommt nichts mehr hinein.

Diesen kleinen Begleiter findet ihr hier: Matadorup Freerain24 Wasserfester Rucksack


Werbung


Teile diesen Beitrag bei ...
Meine BackPacks

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.