Emirate Startseite
ReisetippsWetter und Reisezeit
DubaiSehenswürdigkeiten Weltrekorde
Reiseberichte • Videos •


VAE Placeholder
VAE

Was sind denn die ersten Sachen die euch einfallen, wenn ihr Vereinigte Arabische Emirate – auch VAE oder Emirate abgekürzt – hört? Meine ersten Gedanken waren Hochhäuser, Wüste, Luxusautos, Stände und Meer, warmes Wetter und die Städte Dubai und Abu Dhabi. Geht’s euch ähnlich? Nach meinem sieben tägigen Trip  nach Dubai kann ich euch sagen: Es trifft ziemlich genau zu ;).

Aber es gibt noch deutlich mehr zu erkunden. Von Märkten über Gärten bis hin zu Museen. 

Etwas Geschichte 

Dubai ist vom Ursprung her ein kleines Fischerdorf, das um 1830 herum gegründet wurde. Die Familie, die maßgeblich an der Gründung beteiligt war, ist heute übrigens noch die gleiche 😉. Neben dem Fischen und der Viezucht ist der Handel ein wichtiger Bestandteil gewesen und immer weiter gewachsen, sodass um 1900 herum dann Dubai die Stadt mit den meisten Märkten an der Golfküste war.

Das, was Dubai zu mehr und mehr Reichtum verhalf – die Entdeckung des Öls – war übrigens 1966.

Der Zusammenschluss mit Abu Dhabi, Sharjah, Ajman, Umm Al Quwain, Fujairah zu den Vereinigten Arabischen Emiraten geschah 1971, kurz nachdem sich Großbritannien zurück gezogen hat. 1972 kam dann noch Ras Al Khaimah hinzu. Seither werden die Emirate immer internationaler und offener anderen Kulturen gegenüber.

Die Geschichte Dubais, also zumindest einen Teil davon, kann man in der Altstadt, im alten Bur Dubai am Creek in Museen erkunden. Hier kann man auch noch einen guten Eindruck von den Märkten erlangen, gerade auf dem Spice Souk, dem Gold Souk und dem Old Souk und Al Fahidi. Ein Abstecher dahin lohnt sich 😉.

Kultur

Kulturell sind die Emirate sehr offen gegenüber den Touristen und anderen Kulturen. Sogar weitaus mehr, als ich es mir vorgestellt hatte. Auch wenn hier der Islam die allgemeine Religion ist, so sind Touristen herzlich willkommen und werden wirklich warm empfangen – nicht nur vom Wetter her 😅. 

Man merkt das auch wenn man zum Beispiel in die Malls geht. Die Kleiderordnungen sind nicht mehr ganz so strikt mit langen Hosen und so – das war scheinbar nämlich mal anders. Aber etwas anpassen sollten wir uns dort allein aus Respekt schon. Aber hierzu gibt’s etwas mehr Infos unter den [Reisetipps – Dresscode]. Also macht euch nicht zu viele Gedanken, es ist echt cool in Dubai – wobei heiß trifft es eigentlich eher so vom Wetter her 😉.

Der Tourismus wird hier auch zunehmend gefördert so wie das gelesen habe. Das merkt man an der wachsenden Anzahl an Attraktionen und den verhältnismäßig humanen Preisen. Hier hätte ich deutlich höhere Ausgaben erwartet. Ehrlicher weise muss ich aber auch dazu sagen, dass ich echt super Schnäppchenangebote gefunden hatte. Dazu aber mehr unter den [Reisetipps – Tickets]. Auch der öffentliche Nahverkehr ist mehr und mehr darauf ausgelegt, die Touristen mit zu befördern. Teils werden hier auch eigens Strecken geschaffen um von einem Zentralen Punkt per Bus an den anderen zu kommen.

Das Land im Allgemeinen

Meine Erfahrungen und Tipps für euch beziehen sich nun erstmal „nur“ auf Dubai. Aber die VAE bestehen aus insgesamt sieben einzelnen Emiraten mit Abu Dhabi als Hauptstadt. Durch das riesige Ölvorkommen sind die Emirate auch eines der reichsten Länder Weltweit – und das merkt man auch. In Dubai zumindest entsteht ein Wolkenkratzer nach dem anderen. Und hier sind dadurch auch etliche Weltrekorde aufgestellt worden. Supersportwagen und aktuelle SUV Modelle teils mit Umbauten sieht man hier auch nicht selten. Falls jemand sagt, er hat keinen einzigen gesehen, dann muss derjenige fast schon nur im Hotel gewesen sein :D. Es ist wirklich so.

In den Emiraten leben insgesamt knapp 10 Millionen Menschen verteilt auf gut 71000 Quadratkilometer Fläche der sieben einzelnen Emirate. Falls ihr es oben Überlesen habt: zu den VAE zählen: Abu Dhabi, Adschman, Dubai, Fudschaira, Ra’s al-Chaima, Schardscha und Umm al-Qaiwain. Die bekanntesten davon sind natürlich die Hauptstad Abu Dhabi und Dubai mit seinen Superlativen.

Die Leute

Sehr freundlich, zuvorkommend und meiner Meinung nach auch Neugierig. Ok, durch die Masken sieht man leider nicht immer ob jemand lächelt oder nicht, aber an den Augen erkennt man es schon oft. Was ich aber mit neugierig meine ist, dass ich als großer und dunkelblonder hier ja schon sehr auffalle. Und da ziehe ich natürlich auch viele Blicke auf mich. Jetzt zwar nicht in den Touristenhochburgen, aber sobald man mal ein bisschen weiter davon weg kommt, dann schon. 

In der Metro wurde mir auch ab und zu ein Platz angeboten, obwohl derjenige sich hätte setzten können. Klar dass ich das nicht angenommen habe, aber das ist dennoch sehr aufmerksam 🙂. Aber die Einheimischen haben es sich mehr verdient zu sitzen. Also Touri darf man ruhig mal mehr stehen, denn bequem hat man es zuhause auf der Couch genug.

Achja, noch so als Info am Rande. Der Großteil der hier lebenden Menschen sind „nur“ zugezogenen Arbeiter. So in etwa 10% der Gesamtbevölkerung sind gebürtige VAE Staatsbürger. Ein relativ kleiner Teil bezogen auf die Gesamtzahl aller hier lebenden Menschen, nicht? Ich habe aber nicht herausfinden können, ob man das an den Kleider irgendwie festmachen kann. Das wäre nämlich echt interessant gewesen 😁.

Uhrzeit

Die Emirate sind uns zeitlich voraus. Im Winter, also von der Mitteleuropäischen Zeit ausgehend sind es 3 Stunden, im Sommer in Deutschland dann nur noch 2 Stunden. Eurer Handy stellt sich zwar selbst um, aber nur das ihr da schon mal Bescheid wisst wenn ihr die liebsten daheim anrufen wollt 😉.

Teile diesen Beitrag bei ...
Vereinigte Arabische Emirate

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.