Deutschland Startseite
BayernSachsen


Kleine Wasserfälle finden sich überall, gerade im Mittelgebirge gibt es auch mehrere davon. Wie ihr mittlerweile sicherlich wisst bin ich ein riesiger Fan von Wasserfällen, deswegen lockt es mich auch immer wieder zu welchen hin 😅. So bin ich auch auf den Blauenthaler Wasserfall im Erzgebirge gestoßen, der sich ganz in der Nähe meiner Heimat befindet.

Allgemeine Infos

Dieser süße Wasserfall ist nicht nur irgendeiner – nein. Er ist mit rund 30 Metern Höhe der höchste Wasserfall Sachsens – also sogar was ganz besonderes 😅. Oberhalb führt eine künstlich angelegte Rinne bis zur Felskante. Um nach oben zu kommen solltet ihr den Weg links vom Wasserfall nehmen. Hier kommt ihr sicher hoch. Wer es allerdings ein bisschen sportlicher mag, der kann auch rechts durch den Wald direkt hoch (das habe ich gemacht, ich habe den anderen Weg erst zu spät gefunden 😂🙈).

Leider ist aufgrund der trockenen Sommer der letzten Jahre nicht mehr so viel Wasser vorhanden weswegen der Wasserfall eher klein wirkt. Früher müssen hier ganz andere Wassermassen herunter gebraust sein. Nun aber zur Geschichte des Wasserfalls.

Etwas Geschichte

Der Blauenthaler Wasserfall ist nicht auf natürlichem Weg entstanden, das deutet schon die angelegte Wasserrinne oberhalb an.

Vor rund 100 Jahren hat die Familie Toelle diese angelegen lassen, um das Wasser zur Erzeugung von Strom zu nutzen, mit dem ihre Holzschleiferei betrieben wurde. Dazu wurde nicht nur die Rinne angelegt, sondern es wurden von der Felskante Rohre hinab bis zu Turbinen gelegt.

Da die Familie Toelle ebenfalls ein Restaurant betrieben hat mit einem Forellengarten, wurde an den Wochenenden das Wasser dann den Fels hinabfallen gelassen, um es dann in diesen Teichen zu leiten. So konnte den Besuchern und Gästen nicht nur Essen und der Forellengarten geboten werden, sonder auch der Blauentaler Wasserfall.

Anfahrt und Parken

Also zuerst einmal müsst ihr euch überhaupt hier in die Gegend verirren, denn die nächste Autobahn ist schon ein wenig weiter weg 😉. Aber es gibt hier so viel zu entdecken, da lohnt sich der Weg.

Haltet euch einfach Richtung Eibenstock und dann geht es zu dem kleinen unscheinbaren Dörfchen Blauenthal weiter. Navigiert am besten mit dem Google-Maps Link in der Karte hier:

Fahrt die kleine Straße bis zum Ende, dann kommt ihr automatisch zu dem Parkplatz. Von hier aus sind es nur noch ein paar Meter bis ihr schon das sanfte Rauschen hört.

Übrigens, hier gibt es auch schöne Wanderwege denen ihr von hier aus folgen könnt (falls ihr Zeit habt 😉).


Werbung


Teile diesen Beitrag bei ...
Deutschland • Eibenstock • Blauenthaler Wasserfall

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.