Kapverden Startseite
• Reisetipps • Wetter und Reisezeit
• Boa Vista •
Reiseberichte • Videos •


Ausgiebig das Frühstück und den Kaffee genießen

Heute kann ich mal ausschlafen und dann das Frühstück genießen. Für heute habe ich ja keine Tour mehr buchen können, also zumindest nicht online. Daher werde ich heute einen kleinen Spaziergang machen, einige Kilometer den Strand entlang und bis zum Praia de Chaves. Der muss wichtig schön sein.

Nun aber erstmal genüsslich auf die Kanne Kaffee warten und in der Zwischenzeit mal eine Semmel holen. Ich bin ja früh nicht so für Wurst oder Käse. Aber es gibt auch verschiedene Marmeladen, Säfte und Smoothies und Obst, also da mal zuschlagen 😁. Und dann als ich zurück am Platz bin kommt auch schon der Kaffe. Eine Tasse, dann noch eine… Und dann noch etwas Obst holen und noch eine Tasse. So kann der Tag eigentlich immer starten 😅. Bevor es jetzt aber zum Zimmer geht, muss ich mir mal noch einen Banane für unterwegs stibitzen 😅.

So, jetzt aber Sachen Packen und dann langsam auf. Hmmm, ich nehme mal lieber die dünnen Handtücher mit und die Badehose ziehe ich auch gleich drunter, vielleicht ergibt sich ja mal die Möglichkeit ins Wasser zu springen und mich etwas abzukühlen.

Sand und Meer, soweit das Auge reicht

Gepackt, Kamera und GoPro dabei mache ich mich auf den Weg. Auf Maps stand, dass es ungefähr 5 Kilometer sein werden, na mal sehen. Die Sonne brennt zumindest jetzt schon ganz schön herunter und durch den Wind merkt man das einfach nicht. 

Nach dem ersten Kilometer laufen, vorbei an dem Nachbarhotel, mit den Füßen so halb im Wasser auf der Suche nach schönen Muschelschalen merke ich jetzt aber schon, dass es echt heiß ist. Gut dass ich meine Loop Schals mitgenommen habe, damit kann ich wenigstens den Kopf etwas bedecken.

Nochmal so ungefähr einen Kilometer weiter, in der Nähe einer alten Fabrikruine mache ich mal einen Halt und creme mich doch etwas ein. Sonnenbrand macht mir eigentlich nichts weiter aus, aber da ich jetzt doch schon so lange nicht mehr richtig in der Sonne war will ich nicht riskieren, hier einen Sonnenstich zu bekommen. Außerdem könnte das sonst auch noch Problematisch werden mit dem Taucheranzug morgen.

Dann die Ruine besichtigen. Ok, besichtigen ist zu viel gesagt – von außen kurz anschauen. Mehr ist nicht möglich. Das beste daran ist ja noch, diese Ruine ist als eine der Sehenswürdigkeiten ausgeschrieben 😂.

Nun geht es aber weiter, vorbei am nächsten Hotel.

Hier ist er, der Praia de Chaves

Ich bin keine 100 Meter an dem letzten Hotel vorbei und schon wechselt der Sand von der normalen Strand-Sand-Art (vielleicht wisst ihr ja was ich meine) zu gaaaaanz feinen Wüstensand. Voll cool, der Strand hier wird auch immer breiter und es gibt richtige Dünen. Das, und dazu das Türkisblaue Meer sind ein Anblick wie ich ihn hier nicht erwartet hätte. Ehrlich nicht. Na mal noch ein bisschen weiter und dann mal hinsetzten.

Also mein Schrittzähler sag, das waren jetzt gute 6,5 Kilometer. Nicht schlecht. Aber ich merke auch schon wie die Sonne mehr und mehr wird. Und meine Beine sind durch das Wasser dann doch ungeschützt. Nach der Pause werde ich wohl lieber den Rückweg antreten. Gleichzeitig wundere ich mich über die ganzen anderen Touris hier, die einfach nur in Badehose entlang laufen. Ob denen dann nicht irgendwann schlecht wird? 

Jetzt aber nochmal paar Fotos und dann setzten und Ausblick genießen – und die Banane essen 😅. Es ist so herrlich hier, paradiesisch beschreibt es gerade echt am besten. Der Sand und die Dünen hinter mir, das Wasser mit einem Meter hohen Wellen vor mir. Und dennoch ist es klar. Bestimmt so zwischen 50 und 100 Meter reicht das türkisblaue Wasser vom Strand ins Meer hinein 😍.

Auf zum Rückweg

Ach, wenn es nicht ganz so heiß wäre, würde ich glatt einfach nochmal weiter laufen. Das ist so schön hier. Aber ich mach mich mal lieber auf den Rückweg. Gute zwei Stunden bin ich schließlich schon unterwegs, der Rückweg mit weiteren Bildern und Videos wird vermutlich ähnlich lange dauert.

Nachdem ich alles wieder zusammen gepackt habe, muss ich aber nochmal in die Dünen hinein laufen. Da muss ich einfach ein paar Bilder machen. Dann geht es zurück zum Hotel. Und der Weg ist wirklich lang. Ich merke auch langsam, dass das laufen im Wasser so seine Tücken hat. Das Wasser reflektiert und dadurch verbrennen meine Beine nämlich nochmal mehr. Da hätte auch eincremen nichts geholfen, das wäre einfach weggespült worden.

Da vorn ist das Hotel. Endlich, wobei, eigentlich schaut es in die andere Richtung auch ganz interessant aus. Da könnte ich theoretisch ja bis nach Sal Rei laufen 😅. Na da schaue ich die Tage mal Nachmittags ein paar Meter entlang.

Nun an den Strand unter Palmen legen

Die Sachen habe ich wieder ins Zimmer gepackt und ich denke, ich werden mir mal einen kleinen Snack zum Mittag holen. Ein Sandwich und einen Kaffe. Dann geht’s zum Strand. Schade, dass da kein WLAN mehr ist, sonst könnte ich dort nochmal wegen den Touren schauen.

Der Hotelstrand ist aber auch idyllisch gemacht. Die kleinen Palmen, die Sonnenschirme aus Schilfgras oder was auch immer das ist. Und man hört und vor allem sieht immer das Meer. Zumindest wenn nicht gerade ein paar Urlauber durchs Bild rennen. Und hier kann ich mal so richtig entspannt zwischen dem Baden im Atlantik und dem Sonnen lesen. Ja, ein Buch lesen. Das ist der erste Urlaub überhaupt, in den ich mir selbst ein Buch mitgenommen habe 😅.

Gleich 17 Uhr – Zeit um nochmal einen Kaffe zu trinken. Also alles schnell in den kleinen Rucksack und hoch zum Mittagsrestaurant. Hier sollte es noch Kaffee geben. Gestern war Ichlauts eine halbe Stunde später und damit zu spät dran 🙈.

Wieder das lästige Suchen von Touren

So, beim Kaffee habe ich schon mal geschaut, ob es nicht doch noch auf die einfache Art Touren zu finden gibt. Leider nichts neues als gestern. Jetzt bin ich wieder im Zimmer und nutze nach dem Duschen erstmal kurz den Moment, um etwas genauer zu schauen. Aha, es gibt auch kleine private Unternehmen hier, die Touren anbieten. Aber auf Tripadvisor werden die fast gar nicht gelistet… Schade, aber nach denen schaue ich heute Abend nochmal.

Mittlerweile ist es aber schon sieben durch, also langsam zum Abendessen gehen. Ich habe schließlich reserviert und muss noch das Restaurant finden 😅. Nach kurzer Suche habe ich das dann tatsächlich auch gefunden – nur wenige Meter entfernt von dem Platz, wo ich gestern Abend saß. Und es gibt eine kleine Schlange vor der Eingangstüre, weil bis eben noch nicht offen war. 

Kapverdisches Essen

Die Zimmernummer wird abgefragt, dann werde ich zum Platz geleitet. Und dann schaue ich erstmal in die Karte. Vorspeisen gibt es als Buffet, Nachspeisen ebenfalls. Nur das Hauptgericht muss bestellt werden. Na dann auf an die Vorspeise. In der Beschreibung beim Buchen habe ich gelesen, dass es auch typisch Kapverdisches Essen gibt. „irgendwas Rica“ heißt das Gericht. Das muss ich unbedingt probieren. Dann noch Süßkartoffelpüree und ein paar Stücken Fleisch in Soße. 

Also das Süßkartoffelpüree ist echt lecker. Es sind nicht diese seltsamen Süßkartoffeln wie bei uns in Deutschland, sondern die hier sehen von der Farbe her fast wie die normalen aus. Aber es schmeckt etwas anders. Vielleicht haben die aber auch nur Zucker ran 😂.

Aber das „… Rica“ ist wahnsinnig lecker. Sieht jetzt zwar nicht so aus, aber schmeckt fabelhaft. Ganz geht’s ans Bestellen des Hauptgangs. Ich kann wählen zwischen Calamari, Fleischspießen und Meeresfrüchteteller. Naja, beim letzteren sind Muscheln mit drauf, das ist so ne Sache… Ich nehm den Fleischspießteller.

Nach dem Hauptgericht, das auch lecker war, geht es an den Nachtisch. Ich bin eigentlich schon voll, aber etwas süßes hat ja immer noch platz 😅. Von daher noch ein oder zwei Kleinigkeiten und dann geht es über kleine Umwege zum Fotografieren auch langsam zurück ins Zimmer.

Zurück im Zimmer

Nun wegen den Touren schauen. Es gibt boabap-tours, es gibt boavita-tours, es gibt…. Sooo viel, und bei fast allen kann man nur anfragen. Klar, die wollen scheinbar ihre Jeeps voll bekommen und behalten sich damit das kurzfristige absagen vor. Na toll. 

Eine Anfrage nach der anderen sende ich raus. Auch eine Tripadvisor buche ich noch eine Tour, die aber auch erst bestätigt werden muss. Hmmm… das nervt gerade schon ganz schön. Aber hey, es gibt schon eine Antwort – von einer deutschen 😅. Die Tour in den Osten würde am Mittwoch gehen. Den Donnerstag, den ich angefragt habe leider nicht. Klar, wenn ich schon mal eine Zusage habe, dann sag ich auch nicht nein. Problem nur, ich muss da dann in Bar bezahlen. Ich habe aber nur gerade etwas mehr mit als die Tour kostet. Na dann werde ich den Rest wohl mit Karte zahlen. Gut nur, dass ich beim Check in die Gebühr – eine Art Taxe – schon mit Karte gezahlt habe. Sonst würde mein Bargeld nicht mehr reichen 🙈.

Jetzt muss ich die anderen umändern… ist das umständlich und Zeitraubend… Und es ist jetzt schon um zehn abends… Na ich lass das nun erstmal für heute. Ich bin durch… Außerdem ist morgen ja noch Tauchschule, da sollte ich etwas ausgeschlafener sein. Also nur noch ein bisschen news gucken und dann gute Nacht

Teile diesen Beitrag bei ...
Boa Vista • Heute keine Tauchschule – Reisebericht 2022

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.