Kapverden Startseite
• Reisetipps • Wetter und Reisezeit
Boa Vista
Reiseberichte • Videos •


Heute noch etwas eher

Der Wecker klingelt heute eher als vorgestern. Zwar nur 10 Minuten, aber dadurch bin ich etwas entspannter beim Frühstück und muss nicht so hetzten. Die werden sicherlich auch schon 10 Minuten eher offen haben 😅. Also wieder schnell die Sachen Packen und dann zum Frühstück.

Nach einer Semmel und ein paar Tassen Kaffe später laufe ich nun fünf Minuten vor Acht zum Strand. Es ist heute deutlich entspannter. Der Fahrer ist zwar auch schon da, aber da fehlt noch der andere vom Samstag. Und es dauert nicht lange, da kommt der auch schon.

Der Fahrer wartet aber immer noch, also wird wohl noch jemand mit kommen. Und da kommt auch schon einer der Tauchschule mit einem Gast im Schlepptau. Während wir alle auf der Ladefläche Platz nehmen und der Jeep los fährt, kommen wir ins Gespräch über das Tauchen. Ich erzähle, dass ich gerade den tauchschein mache, aber schon an vielen Orten schnorcheln war und es erst jetzt von der Zeit her geschafft habe. Dann erzählen die beiden von ihren Tauchgängen auf der Welt und allgemein über Reiseziele.

Dann reden wir über die Touren hier und der neue erzählt, dass in der Lobby einer Quads vermietet und auch Autos. Klingt interessant für mich, da hake ich doch mal genauer nach😉. Und dann sind wir auch schon da. Abel, mein Tauchlehrer, wartet auch schon auf mich.

Übung macht den Meister oder wie war das?

Und dann kann ich mich schon umziehen und die Ausrüstung anlegen. Heute ist der Neoprenanzug in Größe 8 leider schon weg… na gut, dann Zwänge ich mich mal in einen mit Größe 7 hinein 😅. Uiuiui, das ist mal eng. Also gerade so, dass ich die Arme heben kann ohne dass der Neoprenanzug nachgibt 🙈.

Dann geht es erstmal zum Pool. Während Abel eine Flasche nach der anderen holt fragt mich einer, ob das nur Schnuppertauchen ist oder eine Ausbildung. Also nicht dass er gefragt hat amüsiert mich, sondern dass er mich einfach in Deutsch angequatscht hat 😅. Mit welcher Selbstverständlichkeit die Leute immer erwarten, dass man ihre Sprache spricht 🤦‍♂️.

Nun geht es an die Übungen aus Lektion 2 bis 5. Heute wird da einiges geprobt im 1,5 Meter tiefen Pool. Brille unter Wasser abnehmen und dann wieder aufsetzen und aufblasen, ohne Luft eine Weile schwimmen, wie ich mit dem zweiten Atemgerät vom anderen zurecht komme… einfach alles was auch in der Theorie dran war. Abel ist da wirklich genau, und das ist auch gut so 👍.

Dann geht’s wieder zum kleinen Holzgebäude der Tauchschule rüber. Das BCD an eine Flasche ran machen und nun was neues. Der Tauchkomputer. Wir wollen schauen ob ich mit dem zurecht komme, also wegen Aufstiegsgeschwindigkeit, zeit unter Wasser, Tauchgang planen. Cool, na mal sehen wie das klappt. Jetzt geht’s ins Boot und hinaus aufs Meer.

Raus aufs Meer

Mit der nächsten kleineren Welle fahren wir hinaus und dann zu einem großen Felsgebilde, das aus dem Meer ragt. Das Wasser ist heute echt klar und so richtig türkis blau – oder türkis grün, je nach dem was ihr eher sagt 😅.gute 15 Minuten dauert die holprigen fahrt über die Wellen und dann wird der Anker geworfen. 

Abel sagt mir noch, dass es heute 7 Meter sein werden und welche Übungen wir machen werden. Dann heißt es Sachen anlegen und ab ins Wasser. Ich wundere mich nun schon zum zweiten Mal, wie das so klappt mit dem rückwärts ins Wasser fallen lassen, denn beim schnorcheln damals hat es mir dabei immer die Brille mit Wasser geflutet 🙈.

Abwärts in eine andere Welt

Nach dem abtauchen kommen die Übungen dran. Aus einem durchgehend ausströmenden Atemregler atmen, austarieren, Balance halten, Gewicht ablegen und wieder ran machen und noch einige andere. Dann wird nur noch getaucht und Korallen und Fische bestaunt. Ich muss morgen echt die GoPro mitnehmen, das ist soooo toll – Picasso Drücker, Sergant Majors.. Einfach schön 😍.

Dann geht es nach insgesamt 20 Minuten tauchen auch schon wieder hoch und aufs Boot. Dabei beim auftauchen natürlich auf den Tauchcomputer achten 😉. Und dann fahren wir zurück zur Tauchschule. Morgen kommen dann die letzten beiden Tauchgänge dran verrät mir Abel. Und dann bin ich offiziell PADI Open Water Diver 😁. Und ehe ich es vergesse, frage ich ihn noch ob ich morgen die GoPro mitnehmen kann. Klar, kein Problem meint er nur. Super 👍 – oder sollte ich vielleicht jetzt lieber das 👌 Emoji verwenden? 😂

Dann muss ich nur noch auf die anderen warten. Dabei lese ich die Schilder und Tafeln in der Tauchschule und sehe, dass morgen auch noch jemand seine Tauchreaktivierung hat, also dasjenige ist schon länger nicht mehr getaucht. Ah, und Abel wollte mir noch die Bilder schicken, also schnell mal noch die Nummern austauschen 😉.

Zurück zum Hotel

Während der Fahrt auf der Ladefläche des PickUps reden wir wieder recht viel. Wie der Tauchgang der beiden so war, was bei mir heute dran war und so Sachen. Im Hotel lasse ich mir dann noch zeigen, wo genau der Kerl sitzt der die Quad-Touren anbietet. Leider ist der erst wieder ab 16:30 Uhr da und es ist gerade „erst“ 13:15 Uhr. Dann erstmal ab ins Zimmer und umziehen. Badehosen wieder an und dann mit einem Schlenker über das Mittagsbuffet zum Strand. So viel und so lange genießen wie es nur geht..

Gegen 16 Uhr dann schaue nochmal am Mittagsrestaurant vorbei um mir einen Kaffee zu holen. So wie die letzten Tage eben auch schon 😅. Anschließend gehe Ichsucht in die Lobby und warte die restlichen Minuten bis der Vermieter bzw. Tourenanbieter dann endlich da ist. Mit rund 10 Minuten Verspätung trudelt er ein. Da ich mir ja nicht sicher war, ob er heute überhaupt kommt, habe ich ihm vor 5 Minuten noch eine WhatsApp geschrieben. Aber ist ja egal. Dann packt er seine Sachen aus, Hefter, Ordner und ein Kartenzahlungsgerät – wie auch immer diese Dinger heißen 😊. Super denke ich mir so, dann kann ich wenigstens mit der Kreditkarte zahlen..

Zahlen mit Kreditkarte? Nö

Nachdem ich dann ein wenig mit ihm geredet habe und eine Tour auf einem Quad für mich fest stand, ging es ans bezahlen. Ich zicke die Karte und lehnt ab. Scheinbar ist die Möglichkeit der Kartenzahlung nur für die Jeeps, die er vermietet. Die Quads vermietet nicht er selbst, sondern er vermittelt da nur. Aha, vermutlich etwas nebenbei verdienen 😅. Na Mist. 

Ich kann nicht zahlen. Versuche den ATM in der Lobby nochmal, aber der bricht einfach immer wieder ab. Ich soll morgen nochmal vorbei kommen, vielleicht habe ich bis dahin ja das Geld. Na gut. Ich kann ja mal schnell rüber zum Nachbarhotel laufen. Vielleicht lassen die mich mal bei ihnen an den ATM. Aber nein, ich werde direkt an der Schranke abgewiesen. Na dann doch morgen nochmal probieren. Also ehrlich, wer denkt denn auch, dass man im Urlaub nicht an Geld kommt? Und sind die Zeiten von ewig viel Bargeld mit umherschleppen nicht längst vorbei? Also meiner Meinung nach schon. Aber das hilft mir halt jetzt auch nichts. Hätte ich mal mehr als nur 50 Euro (plus 25 Euro, die noch im Reiseportmonaisae gewesen sind) mitgenommen. 

Ein gemütlicher Spaziergang am Strand

Derweil hat mir eine mir unbekannte Nummer über WhatsApp geschrieben – es geht um die Tour im Norden am Donnerstag, ob ich da noch Interesse habe. Hmmm, da muss ich echt erstmal nachschauen. Aber wenn das die ist, die ich denke – also die, die ich über Tripadvisor gebucht hatte, dann ist das doch was. Dann sage ich dem Quad-Typen ab, Bezahlt hab ich ja sowieso nicht 😉.

Jetzt aber erstmal den Nachmittag bzw. den frühen Abend nutzen, um ein wenig am Strand zu laufen. So ein paar Kilometer in Richtung Sal Rei, bis zu einem kleinen Leuchtturm oder so und dann wieder zurück. Wieder am Hotelstrand angekommen beginnt der Sonnenuntergang. Traumhaft. Ich setzte mich in den Sand und lasse nebenbei einfach mal die GoPro mit laufen, eine Timelapse vom Sonnenuntergang wollte ich sowieso noch haben 😉.

Nach dem Sonnenuntergang geht’s erstmal zum Umziehen aufs Zimmer, dann gemütlich Abendessen und dann nochmal zum ATM. Ich kann es einfach nicht glauben dass meine Karte nicht gehen soll. Vermutlich ist da eher ein Problem beim der Verbindung von der Bank hier zum Kreditinstitut der VISA. Anders kann ich mir das nicht erklären. Aber es geht noch immer nicht. Der ATM lässt mich nur meine PIN eingeben und das war es dann auch schon. Nach With Drawel kommt dann der Abbruch.

Nochmal wegen den Touren schauen

Auf dem Zimmer dann schaue ich nochmal wegen der Tour, wo ich angeschrieben wurde. Aha, hab ich es doch geahnt. Es ist die tour von Tripadvisor. Na dann, die habe ich ja schon fast bezahlt. Also PayPal hinterlegt. Wenn ich die Tour mache, dann wird dass Geld dann eingezogen. Nun kann ich der Nummer guten Gewissens zusagen und gleichzeitig dem Kerl von der Lobby oben noch eine WhatsApp schicken und absagen – aber der schreibt nur „we talk tomorrow“… alter, ich fühle mich etwas auf den arm genommen 😂.

Nachdem ich nun für morgen eine Tour habe und für Donnerstag auch, sage ich allen anderen angefragt Touren pauschal ab. Nicht dass die dann plötzlich noch um die Ecke kommen und Geldhaben wollen. Aber vermutlich werde ich sowieso nie wieder eine weitere Antwort darauf bekommen. Damit ist doch heute das Tagesziel erreicht, Touren gebucht und Tauchkurs abgeschlossen. Ein schöner Tag, aber jetzt ist es zeit zum entspannen und etwas auf dem Balkon sitzen 😊 

Teile diesen Beitrag bei ...
Boa Vista • Es wird wieder getaucht – Reisebericht 2022

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.