Irland Startseite
Nordirland DublinNavanTransport und Kosten
Reiseberichte Irland


Nicht nur in Dublin selbst gibt es reichtig viel zu erleben. Auch im Umland kann man sehr viel entdecken und bestaunen. Ich war nördlich von Dublin – das Gebiet heißt Navan – unterwegs und habe hier ein paar wirklich schöne alte Ruinen gefunden.

Trim Castle

Das Trim Castle ist eine recht weitläufige Anlage, in der man ein Weilchen umher spazieren kann.

Wenn man dann in den Burgbereich selbst möchte, muss man eigentlich Eintritt bezahlen – je nach dem, ob man mit auf die Burg selbst möchte oder nur im Gelände herumlaufen mag. Die Preise kann ich euch leider nicht sagen, da ich einfach durchgewinkt wurde 😅

Bective Abbey

Die Bective Abbey ist eine wunderschöne alte Schlossruine, in der man sich frei bewegen kann. Hier gibt es kein Wachpersonal und es kostet auch keinen Eintritt.

Auf dem Weg zur Bective Abbey fahrt ihr kurz bevor ihr den Parkplatz erreicht über eine kleine und schmale Brücke. Schaut euch die auch gleich mal mit an 😉

The Hill of Tara

Dieser historische Ort ist schon allein von er Umgebung her eine Augenweide. Die Landschaft, die vielen grünen Hügel… Man kommt sich ein bisschen vor wie bei den Hobbits im Auenland 😅

Nun aber zu den Hügeln selbst. Laut den Infos, die ich den Tafeln entnommen habe, war das eine alte Zeremonienstätte. Hier haben frühere Kulturen Riten oder Feierlichkeiten abgehalten, aber es ist nicht genau bekannt welcher Art. Es gibt dazu leider keinegenauen Überlieferungen mehr.

Slane Castle

Das Slane Castle ist mal keine Ruine 😉. Hier kann man – mit Eintritt natürlich – sich auch innen umsehen. Im unteren „Geschoss“ des Schlosses befindet sich ein Restaurant, welches auch recht gut besucht ist.

Leider sind hier so viele Leute unterwegs, dass man nicht wirklich seine Ruhe hat…

Neben dem Slane Castle befindet sich eine alte Destillerie. Diese kann man mit einer Führung besichtigen und auch an einer Verkostung teilnehmen. Aber allein das Gebäude an sich ist schon cool 😊

Brú na Bóinne

Hier gibts… schon mal nichts zu sehen. Das habe ich selbst herausgefunden. Aber was es hier gibt: die Karten für Newgrange.

Also, wenn ihr nach Newgrange wollt, dann müsst ihr hier her kommen – zum Startpunkt für die Touren. Eine Tour dauert ca. 2,5 bis 3 Stunden und ihr werden von hier aus nach Newgrange gefahren.

Newgrange

Und wenn ihr wie ich keine Tour gebucht habt, dann könnt ihr direkt wieder umkehren. Ihr seht nur ein in die Erde eingelassenes Gebäude. Mehr werdet ihr dann auch nicht mehr zu sehen bekommen, denn die freundlichen Angestellten an dem Schalter werden euch – wie mir auch – erläutern, dass ihr die Karten nur in Brü na Bóinne bekommt und es sowieso nur mit einer Tour hier herein gelangt.

Ich hätte es mir gern angesehen, da scheinbar auch Bilder im inneren untersagt sind und ich so gar keine Ahnung habe, wie es drinnen ausschaut 🙈

Für das nächste Mal weiß ich es und ihr könnt euch den direkten Weg hier her sparen und gleich einer Tour anschließen 😉

Mellifont Abbey und Gate House

Das ist eigentlich ein Areal, aber das Gatehouse kann man sich direkt ansehen und zu den Ruinen muss man Eintritt zahlen. Aber irgendwie hatte ich Glück und es war keiner an dem Schalter für den Eintritt. Allgemein waren nur sehr wenige Leute hier.

› Übersichtskarte


Werbung


Teile diesen Beitrag bei ...
Irland • Navan – Von Trim bis Drogheda

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.