Laos Startseite
Reiseberichte Laos


Das Ziel – Luang Prabang in Laos

Über Luang Prabang habe ich schon ein bisschen was gehört und gelesen, also soll’s nu auch da hin gehen.
Das erste was ich am Tag vor der Abreise nach Luang Prabang mache, nachschauen wo es ist und wie ich am einfachsten und günstigsten dahin komme… doch nach ein klein wenig Recherche muss ich feststellen, dass ich um eine Nachtbusfahrt nicht umher komme.

Es gibt nun Verschiedene Möglichkeiten. Zum einen mit einem Bus bis zur Grenze und dann über den Mae Klong übersetzen. Dort dann mit einem anderen Bus weiter (dauert insgesamt einen Tag), mit einem Slow-Boat den Mae Klong entlang (2 Tage) oder mit einem Fast-Boat (auch ca. Einen Tag).
Zum Andren gibt es am Busterminal 2 in Chiang Rai ein Ticket für 950 Baht, mit dem man bis nach Luang Prabang gebracht wird. 15 bis 17 Stunden fahrt, das muss man noch dazusagen.

Abfahrtszeit
Preis

Ich habe mich für die zweite Variante entschieden und wollte einfach mal wissen, wie lange ich mein Sitzfleisch strapazieren kann…

Und so bin ich dann am Busbahnhof gestanden und habe freudig auf den Bus gewartet. Dann ging es los, die Busfahrt voller Eindrücke aus der Umgebung und Straßen Laos, die einem da fast keine Ruhe lassen.

12:45 – Abfahrt in Chiang Rai.

Der Bus schaut eigentlich gar nicht so schlecht aus, die Sitze fühlen sich bequem an und man kann sie weit nach hinten lehnen um zu schlafen. Es scheinen ja noch nicht mal allzu viele Leute mitzufahren, sodass es eine ruhige und angenehme fährt werden kann.

Ich setzte mich nun also auf meinen Platz und warte auf die Abfahrt. Einer der beiden Busfahrer bringt noch ein kleines Lunchpaket für jeden und schon setzt sich der Bus in Bewegung.

15:15 – Die erste Pinkelpause.

Wir halten an einer Tankstelle und der Bus füllt für den Weg nochmal die Tanks auf. Schnell noch eine Coke kaufen und dann zurück in den Bus. Mein Hintern ist noch vollkommen in Ordnung und ich bin immer optimistisch, dass die Fahrt ein Klacks wird.

15:30 – An der Grenze zur Ausreise aus Thailand

Wir halten an, der Busfahrer brabbelt irgendwas in Thailändisch oder Laotisch und die einzigen, die aussteigen, sind ein paar Thais… irgendwas passt doch da nicht. Wir bemerken erst alle, dass wir alle raus sollen, als der Busfahrer erneut etwas erzählt (was natürlich keiner verstanden hat) und uns leicht wild gestikulierend aus dem Bus winkt.

Also Rucksack auf (den kleinen mit den wichtigsten Sachen) und den Reisepass raus kramen. Ein netter Beamter checkt noch kurz ob man auch die Departure Karte hat und diese ausgefüllt ist. Und er fragt auch noch ob man US Dollar dabei hat. Dann den Stempel zur Ausreise abholen und wieder zurück in den Bus.

Der Bus fährt nun durch das Stückchen Grenzland über die Freundschaftsbrücke zur Laotischen (ob man das wirklich so schreibt?) Grenze. Dabei gibt es einen Seitenwechsel der Fahrbahn, denn scheinbar herrscht in Laos Rechtsverkehr.

15:50 – An der Laotischen Grenze zur Einreise

Der Bus hält, wir wissen ja nun was von uns erwartet wird, also steigen wir aus und gehen zu dem Visa on Arrival Schalter.

Zum einen muss man hier die Application Form for arrival Visa und die Arrival / Departure Karte ausfüllen. Dann benötigt man noch ein Passbild und 30 US Dollar. Das Passbild kann eigentlich alle Größen haben, da es sowieso nur mit einem Tacker an die Dokumente geheftet wird. Aber wen es genau interessiert, es sollte 3cm auf 2,5cm sein.

Dann gebe ich nun alles dem Herren hinter dem Fenster und… Und er will keine alten 20 Dollar Scheine. Na sowas, ich hab echt gedacht der nimmt mich auf den Arm, aber er gibt mir freundlich zu verstehen, dass die Scheine nicht vor 2006 gedruckt sein dürfen. Was soll’s, ich suche eben noch einen anderen heraus und gebe ihm diesen. Dann verschwinden der Reisepass, das Passbild, die ausgefüllten Dokumente und das Geld und ich werde weggeschickt zum anderen Fenster.

Nach einem Stück wird dort dann immer ein Pass bzw. Reisepass nach dem anderen hochgehalten und man kann ihn sich abholen. Sehr interessant wie die Behörden hier arbeiten. Sehr interessant.

16:30 ist die Einreise nach Laos dann endlich geschafft und es geht weiter mit der Busfahrt. Bisher geht es auch meinem Hintern ganz gut, aber der bequeme Eindruck vom Anfang ist nicht mehr da.

19:25 – Kurzer Zwischenstopp weil?

Ja, keine Ahnung. Aussteigen durfte niemand. Dafür hat der Busfahrer eine junge Dame begrüßt und eine Gasflasche eingeladen. Vielleicht war es seine Familie.

Es ist mittlerweile auch schon Stock dunkel draußen. Ich habe meinen Sitz ganz nach hinten gelehnt (was ein Glück das die Plätze frei sind) und genieße den klaren und wunderschönen Sternenhimmel. Allerdings tut mir langsam schon der Hintern weh. Die Decke, die noch vor kurzem ausgeteilt wurde, ist nun mein Sitzkisse..

20:20 – Abendessen

Wir halten an einem Markt an wo wir Essen können. Wir bekommen ca. 30 Minuten Zeit und machen die ersten Erfahrungen mit den Einheimischen, die fast gar kein Englisch können. Die Karte ist einfach und keiner aus dem Bus weiß so wirklich, was genau er bestellt hat. Also einfach abwarten und hoffen.

21:00 – Fehlt da einer?

Wir werden, nachdem nun doch endlich mal alle etwas zum Essen bekommen haben (wenn auch nicht das, was mal bestellt wurde) und nachdem das Bezalhen sehr viel Verwirrung gestiftet hat (mit dem Zusammenzählen von Zahlen haben sie es hier scheinbar nicht so) nun wieder in den Bus gescheucht. Aber halt, einer fehlt… Er saß in meiner Sitzreihe am anderen Fenster. Nach kurzem grübeln zuckt der Busfahrer mit den Schultern und fährt los. Dem Zurückgebliebenen wünsche ich immer noch eine gute Reise 🙂

Dann schaue ich wieder den klaren Sternenhimmel an und schlummer wieder weg.

00:55 – Ein weiteres Päuschen

Ich werde langsam munter da alle wieder wie Aufgescheucht aus dem Bus stürmen. Also raus, ein kleines Päuschen einlegen und die Beine etwas vertreten.

Nach wenigen Minuten geht es weiter, es wird sicherlich noch ein Stückchen dauern.

06:05 – Wir sind schon da

Ein erneutes unangenehmes aufwachen. Machen wir etwa schon wieder eine Pause? Oh, nein… wir sind schon da. Ok, erstmal den Schlaf aus den Augen wischen und aussteigen und aufs Handy schauen, wo ich überhaupt hin muss…

Teile diesen Beitrag bei ...
Laos • Mit dem Bus nach Luang Prabang – Reisebericht 2018

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.