Emirate Startseite
ReisetippsWetter und Reisezeit
DubaiSehenswürdigkeiten Weltrekorde
Reiseberichte • Videos •


Freitag – Es geht los

Knapp zwei Monate ist es her, dass ich von Norwegen zurück bin und nun geht es schon wieder los. Was heißt schon wieder, endlich 😍. Ok, ich habe noch nicht mal mit den Videos von Norwegen angefangen, bin mit den Beiträgen für Sehenswürdigkeiten und Infos komplett hinterher und selbst die Reiseberichte sind noch nicht mal ansatzweise fertig. Aber ich kann mich auch einfach nicht für eine richtige Aufteilung entscheiden, wie ich das Land in Bereiche zerlege. Nicht dass es zu viel ist in den „Budesländern“ oder auch vielleicht zu wenig. Aber das wird schon noch.

Jetzt habe ich auf jeden Fall erstmal Feierabend von der Arbeit und eine Woche frei – ja, ich habe bis eben noch gearbeitet – und es geht erstmal ins Warme. Heute Abend geht der Flug nach Dubai. Und die Vorbereitungen laufen schon seit drei Wochen. Wobei vor drei Wochen habe ich mich auch erst dazu entschlossen dass es nach Dubai geht. Mit der aktuell sich schnell ändernden Lage ist es aber auch wirklich nicht so einfach sich auf ein Ziel festzulegen…

Naja, und so habe ich dann vor drei Wochen angefangen den Flug und die Unterkunft herauszusuchen und zu buchen und die Sehenswürdigkeiten zu markieren. Und es gibt mal wieder ein Hotel, da es ein kurzweiliges Preisangebot bei Booking war das alles andere unterboten hat. Und außerdem habe ich erst vor einer Woche am Wochenende meinen neuen Reisepass abholen können. Das hatte ich nämlich auch nicht bedacht beim buchen des Fluges, dass ich da ja meinen Reisepass brauche 😬. Total Planlos, wie so oft 😊. Gut dass ich den pauschal nach Norwegen beantragt hatte.

Test ist Pflicht

Dann habe ich vor drei Wochen noch einen Termin für einen PCR-Test gebucht, da man den aktuell braucht um in die Vereinigten Arabischen Emirate einzureisen. Der Test war am Mittwoch, das Ergebnis kam gestern an. Und dann ist mir Anfang der Woche auch noch aufgefallen, dass zum Teil bei der Einreise dort ein Versicherungsnachweis über eine Reisekrankenversicherung verlangt wird. Ich natürlich direkt etwas Panik bekommen und bei der Allianz Travel die Bestätigung angefragt. Und heute Mittag kam dann endlich die Versicherungsbestätigung an. Puh, glück gehabt.

Den kleinen Handgepäck Rucksack (Tatonka 2in1 DayPack) habe ich gestern schon gepackt, da ist neben der Technik ja für so ein warmes Ziel wie Dubai ja auch nicht viel nötig. Eine kurze Hose die bis über die knie reicht – ganz kurze sind dort scheinbar nicht so gern gesehen – dann noch ein paar Shirts und Unterwäsche. Die Lange Hose hab ich an und das war es auch schon. Ok, eine Badehose und ein ultraleichtes Handtuch noch 😅. Vorhin habe ich mir noch zwei Semmeln und Wurst für den Flug geholt und nun kann es los gehen, auf Richtung Flughafen. 

Der Weg zum Flughafen

Wegen der aktuell immer noch schlechten Verbindung des AirPort Express Busses von Ingolstadt aus fahre ich wieder selbst zu einem Parkplatz in der Nähe vom Münchner Flughafen. Das ist preislich zwar schon etwas teurer als die Einzelfahrkarte bei dem Bus, aber dafür stehe ich nicht bis zu 3 Stunden am Flughafen rum. Das einzige Problem dass ich aktuell habe: Beim buchen des Parkplatzes hatte ich aus versehen die falsche Abflugzeit angegeben… Mal sehen ob ich da dennoch eher weg komme 😅.

Am Parkplatz angekommen rufe ich den Betreiber an und schildere mein Missgeschick bezüglich der Zeit. Ohne weitere Fragen sagt mir der, dass der Fahrer in 15 bis 16 Minuten da sein wird und mich zum Flughafen bringt. Also warte ich, und warte und warte und nach 30 Minuten werde ich dann doch langsam etwas nervös. Es ist doch recht kalt und wenn der nicht bald kommt, dann friere ich hier ein. Außerdem müssen ja auch noch sämtliche Dokumente geprüft werden, also PCR Test und Impfbescheinigung und so. Ist ja aktuell alles etwas anders. 

Nach insgesamt 35 bis 40 Minuten ist der Fahrer dann da und es geht auf Richtung Flughafen. Na das wird dann schon noch klappen wen nicht zu viele Leute anstehen. Außerdem ist es ja  Abends, da sind hoffentlich allgemein nicht mehr so viele Leute am Flughafen – hoffentlich.

Selbstcheckin? Der Automat sagt nein…

Und tatsächlich, es ist fast wie ausgestorben hier. Kaum Menschen ist fast noch untertrieben. Nun mache ich mich erstmal auf den Weg zum Check-In Schalter da ich vorher nicht online einchecken konnte. An der richtigen Warteschlange angekommen begrüßt mich ein sehr netter und fröhlicher Lufthansa Mitarbeiter. Er fragt mich, ob ich mich wirklich in die Schlange stellen möchte oder ob ich nicht doch lieber vielleicht eines der Selbst-Check-In Portale nutzen möchte, da ich ja nur Handgepäck habe. 

Ok, ich probiere es mal. Der Code aus der Buchungsbestätigung funktioniert nicht, also die Buchungsnummer manuell eingeben. Und tadda, mir ploppt eine Meldung entgegen mit „Bitte wenden sie sich an den nächsten Check-In Schalter“. Alles klar, also wieder zurück zur Schlange. Der Mitarbeiter lacht schon 😅.

Nach vielleicht 20 Minuten bin ich dran. Der Mitarbeiter am Schalter freut sich, da ich ja nur Handgepäck habe und es für ihn dadurch weniger zu tun gibt. Dann kontrolliert er die Dokumente, erzählt mir noch was andere so an Koffern mitnehmen und überreicht mir anschließend das Ticket. Auf zur Sicherheitskontrolle. Da so wenige Passagiere hier sind, sind mehr Beamte als Gäste bei den Sicherheitskontrollen. Ein etwas lustiges Bild 🙂

Während ich so auf das Boarding warte fällt mir auf: Ich habe meine 2 Semmeln im Auto vergessen 😐. Mist, hoffentlich ist es nicht zu warm in der Woche, nicht dass die derweil dann das Schimmeln anfangen. Wie konnte ich die bloß vergessen 🙈. 

Boarding, bald kann ich schlafen

21:50 ist dann endlich Boarding, obwohl auf dem Ticket 21:40 steht. Und wie üblich stehen schon so viele Leute an… Na noch ein Stückchen kann ich sitzen bleiben und den anderen zusehen, wie sie wieder weggeschickt werden weil sie einfach noch nicht dran sind. So nach 15 Minuten stelle ich mich dann aber auch mal lieber an, denn die anderen haben teils mehrere Handgepäckstücke. Und wie dass dann so üblich ist, legen alle ihre Handgepäckstücke lose in die Ablagen und ich darf dann schlichten. 

Nach einer weiteren Kontrolle des PCR Testergebnisses geht es dann in den Flieger. Natürlich mit Maske auf – so wie man sie aktuell auch den ganzen Flug über auf haben muss. Mein Sitz: in der letzten Reihe in der Mitte. Die Stewardessen sind auch gut drauf und verraten mir, dass diese Sitze sogar Namen haben :D. Nun kann es los gehen. 22:35 sollte der Flieger abheben – sollte. Der Kapitän macht noch eine Durchsage, dass ein verdächtiges Gepäckstück ausgeladen werden muss :O. Ähm, ok. Das klingt jetzt nicht so vertrauenserweckend. Aber was soll’s, besser sie laden ein verdächtiges Gepäckstück aus als dass sie es ignorieren 😉

Dann bewegt sich der Flieger. Und nachdem die Sicherheitsunterweisung durch ist erfahre ich noch etwas unerwartetes – aber schönes: es gibt essen auf dem Flug 😁. Eigentlich dachte ich ja, es wird nichts zu essen geben und dass ich die rund 6 Stunden einfach durchpenne um dann ausgeruht in den Tag zu starten. Aber so muss ich natürlich noch warten. Ich meine, ich habe schon zwei Semmeln im Auto vergessen. Da bin ich natürlich froh dass es jetzt doch etwas gibt 😅

Hunger, müde, aber schlafen kann ich nicht

Nun ist es mittlerweile knapp eine Stunde her, dass wir gestartet sind. Und das Essen wird verteilt. Blöd nur, dass sie nicht hinten angefangen haben mit dem Austeilen. Also bekomme ich das Essen als letzter – super. Ich hätte schon seit 15 Minuten fertig sein können und schlafen. Aber gut, ich kann’s nicht ändern, also brauche ich mich auch nicht zu ärgern .

Nach dem Essen versuche ich dann etwas zu schlafen, aber leider ist vor mir eine Mutter mit ihren zwei Kindern. Die Kinder sind eigentlich recht ruhig, geschwistertypisch leicht am zanken. Aber die Reaktion der Mutter ist etwas sehr seltsam. „Könnt ihr bitte nicht ganz so scheiße sein“ finde ich persönlich irgendwie nicht so richtig als frage an die Kinder… Aber hey, ist ja jedem seine eigene Sache wie er die Kinder erzieht. Es wirkt auf jeden Fall nicht so als würde die Frau die Kinder gern bei sich haben.

Nun aber, schlafen 😴

Teile diesen Beitrag bei ...
Dubai • Tag 1 – Es geht los – Reisebericht 2021

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.