Island Startseite
ReisetippsRoadtriptippsWetter und und beste Reisezeit
HauptstadtgebietDer WestenDer NordenDie OstküsteDer Süden
Reiseberichte


Island ist einfach traumhaft. Gerade im Westen der Insel gibt es richtig viel zu entdecken 😉. Und da es so viel ist, musste ich die Beiträge glatt noch unterteilen. Ich habe euch hier die Sehenswürdigkeiten rund um Reykjavik zusammegefasst.

Zum diesem „kleinen“ Zipfel der Insel gehören übrigens die folgenden Gebiete:

  • Suðurnes (Südwest)
  • Höfuðborgarsvæðið (Hauptstadtgebiet)
Island - Südwesten der Insel - Markierung - Regionen

Wie viel Zeit braucht man hier?

Ich selbst habe nicht alle Sehenswürdigkeiten geschafft, aber das lag einfach an der mir verfügbaren Zeit. Insgesamt war ich hier im Hauptstadgebiet nur ungefähr einen Tag unterwegs und würde rückwirkend betrachtet gut einen halben Tag mehr einplanen, vielleicht sogar einen ganzen Tag um auch in Reykjavik mehr entdecken zu können.

Meine Empfehlung für euch für die beiden Gebiete: 2 Tage bis maximal 3 Tage wären super, wenn ihr einen Roadtrip macht. Da schafft man alles bequem abzufahren und hat echt viel erlebt und gesehen. Wenn ihr aber nur Touren von hier aus machen wollt, dann plant deutlich mehr Zeit ein, denn die Touren zu den etwas entfernteren Sehenswürdigkeiten dauern immer wieder mal einen ganzen Tag.

Die Straßenverhältnisse

In diesen Gebieten sind die Straßen fast alle asphaltiert. Hier wird es euch noch wie eine Besonderheit vorkommen, wenn ihr mal auf eine Schotterpiste kommt.

Was gibts alles zu sehen und zu entdecken?

Gleich vorweg: Echt wahnsinnig viel. Ich weiß ja nicht wie es euch immer so geht, aber ich kann mich für jeden Wasserfall begeistern. Auch wenn ich zuvor schon 10 gesehen habe 🙂.

Und da mir auch Laufen nicht wirklich was ausmacht, bin ich auch mal eben bei einem spontanen Halt rund eine Stunde zu Fuß bis zu einem Wasserfall gewandert und geklettert.

Wenn ihr da genauso verrückt seid wie ich, dann braucht ihr für alle Regionen die vier Tage 😉. Ansonsten reicht auch weniger.

Da es aber nun so viel hier gibt, habe ich euch die Sehenswürdigkeiten mal in eigene Beiträge gepackt. Ansonsten wäre dieser hier so ewig lang, dass ihr nichts mehr wiederfinden würdet.

Video

Suðurnes (Südwest)

Die Brücke zwischen Amerika und Europa

Ok, das ist wirklich soooo mega cool. Hier in Island treffen die europäische und die amerikanische Kontinentalplatte aufeinander. Klar, Island ist ja auch eine Vulkaninsel, aber dass man die Spalte zwischen den PLatten richtig sehen und sogar darin herumlaufen kann – wow.

Fahrt nach Möglichkeit richtig zeitig los. Ok, in Island ist zeitig so gegen 8 in der Früh :D. Aber dann habt ihr dieses fleckchen Erde sicherlich ganz für euch allein. Bei mir war es zumindest so 🙂.

Über die beiden Kontinentalplatten ist eine Brücke gespannt. Von der aus kann man dann auch in etwa erahnen, wie der Verlauf dieser Verwerfung durch ist. Einfach atemberaubend und auch ein bisschen einschüchternd, wenn man dann so in der Verwerfung steht und darüber nachdenkt, dass sich die Felsen rechts und links von einem bewegen können 🙂.

Blaue Lagune • Bláa Lónið

Die Blaue Lagune ist eine Badelanschaft, deren Wasser aus heißen Quellen in natürliche Becken fließt. Soviel gleich vorweg: ich war hier nicht baden. Zum einen ist die Lagune ein – wenn nicht sogar der Touristenmagnet schlechthin. Zum anderen ist der Eintritt echt übertrieben teuer und das war ich dann auch nciht bereit zu zahlen, zumal es noch einige weitere heiße Quellen auf Island gibt, die nichts kosten 😉.

Aber man kann hier auch so schön entlang spazieren, um den abgesperrten Bereich herum. Entlang der hellblauen Seen mit teilweise dampfend heißem Wasser. Das ist so schon atemberaubend.

Island - Sehenswürdigkeiten Hauptstadtgebiet - Blue Lagoon

Übrigens: der Grund dafür, das hier so viele Touris sind, ist die direkte Nähe zu Reykjavik. Deswegen kommen hier täglich mehrere hundert her um zu baden und planschen. Wenn euch hier also wie mir zu viel los ist zum Baden, dann kommen auf dem weiteren roadtrip noch einige weitere Möglichkeiten auf ein Bad in heißen Quellen 😉.

Hausruine • Selatangar

Das ist eine Sehenswürdigkeit, die ich leider nicht mitgenommen habe. Ich musste da wieder zurück zum Flughafen fahren und den Mietwagen umtauschen 😅.

Aber dennoch kann ich euch den Ort empfehlen, wenn ihr nur um Reykjavik herum unterwegs seid. Erst dachte ich nämlich, hier gibt es nur die Küste und den Ausblick, aber ich habe mich geirrt. Beim weiteren recherchieren kam ich darauf, dass es hier ein typisches altes isländisches Haus bzw. die Reste davon zu sehen und bestaunen gibt.

Wenn ihr um die Insel herum fahrt und nicht nur hier im Südwesten bleibt, dann findet ihr aber noch mehr davon 😉.

Felsspalte • Lambafellsgjá

Noch eine Sehenswürdigkeit, die ich ausgelassen habe. Allerdings muss ich auch dazu sagen, dass ich die nicht auf dem Plan hatte und erst im Nachhinein entdeckt habe.

Aber die Bilder sehen so schön aus, dass es sich bestimmt lohnt und deshalb hab ich sie mit für euch aufgenommen.

Die Felsspalte, um die es hier geht, ist ca. 150 Meter lang und begehbar. Aber Achtung, es kann durchaus etwas rutschig und glitschig sein. Es gibt hier einen Parkplatz, von dem aus ihr ca. 1,5 Kilometer laufen müsst. Aber um den Parkplatz auf Google Maps zu finden, müsst ihr schon ganz schön weit rein zoomen.

Und das ist auch der Grund, wieso ich diese Sehenswürdigkeit nicht direkt gefunden und für mich markiert hatte 😅. Vielleicht könnt ihr ja ein bisschen berichten 😉.

Großer See • Kleifarvatn Lake

Ein wirklich wunderschöner großer See, an dem es ein paar schöne Aussichtspunkte direkt an der Straße gibt. Wenn ihr Glück habt, dann geht auch kein Wind und das Wasser ist ganz ruhig. Dann spiegelt sich auch das andere Ufer traumhaft darin.

Oder euch geht es wie mir und es ist bewölkt. Aber auch so hat es sich gelohnt, denn der See ist wirklich beeindruckend groß. Außerdem hatten das Licht-Wolkenspiel echt was faszinierendes und schönes.

Kleiner See • Reykjanesfólkvangur

Mich hat die „Straße“ 417 weiter in Richtung Norden geführt. Allerdings ist es keine wirkliche Straße, eher ein loser Schotterweg. Also stellt euch schon mal auf eine richtige Holperpiste ein. Und ja, die kann man mit jedem Auto fahren 😅.

Und hier hatte ich mir zwei Sehenswürdigkeiten markiert, die ich aber beide letztendlich nicht besucht hatte. Der kleine See ist die erste davon.

Warum habe ich mir das nun nicht angesehen werdet ihr euch fragen. Einfache Antwort: ich habe den kleinen See einfach nicht gefunden. Vermutlich bin ich da einfach vorbei gefahren, oder Google Maps hat einfach den falschen Standort eingezeichnet, aber leider habe ich diesen schönen See verpasst.

Dabei sieht der See auf den Bildern echt toll aus. Auch muss hier in der Nähe noch eine Quelle sein, allerdings keine zum Baden. Wenn ihr diesen See im Gegensatz zu mir findet, dann schaut ihn euch mal an. Ich mache das dann beim nächsten Besuch in Island 😉.

Begehbarer Vulkan • Thrihnukagigur Volcano

Und das ist die zweite Sehenswürdigkeit nahe der Straße 417, die ich nicht angesehen habe. Allerdings lag das nicht daran, dass ich den Vulkan nicht gefunden habe, sondern an dem Transport dahin.

Von der 417 aus kommt man hier nicht hin. Ihr müsst also außen herum fahren. Und dann gibt es da noch ein Problem: ihr. müsst vorher eine Tour buchen. Ohne geht es nicht. Und da lag dann auch mein Problem: ich wusste das nicht und mir war es dann auch ein bisschen zu teuer.

Wenn ihr euch für die Tour entscheidet, dann wandert ihr – begleitet von Guides – ca. eine Stunde bis zum Eingang des Vulkans. Dann werdet ihr 120 Meter weit in den Vulkan hinein gelassen – mit einem Korb wie ihn die Fensterputzer nutzen 😅. Dann habt ihr ca. 30 Minuten zum herumlaufen in der Lavakammer.

Was ich davon auf den Bilder gesehen habe war echt beeindruckend. Aber eben leider nicht live. Ich denke aber, dass ich diese Tour auch das nächste Mal auslassen werde, da sie mir mit Angeboten um 44.000 ISK (rund 320 Euro) dann doch viel zu teuer ist. Dabei könnt ihr euch dann aber direkt an eurem Hotel in Reykjavik abholen lassen oder auch selbst anreisen.

Höfuðborgarsvæðið (Hauptstadtgebiet)

Sehenswürdigkeiten in Reykjavik

Gleich noch vorweg: ich habe nur einen Tag in Reykjavik verbracht und der war auch noch verregnet. So habe ich mir dann nur wenig angeschaut, da die Stadt schon durch das Wetter wenig einladend auf mich wirkte. Allerdings müssen hier viele schöne Ecken versteckt sein, die ich nicht besucht habe. Daher gibt es nur die Sehenswürdigkeiten, die ich selbst erkundet habe.

Hallgrimskirche

Ein Wahrzeichen der Stadt – ja, kann man so sagen 🙂. Die auffällige Kirche steht auf einer Anhöhe, sodass man sie quasi schon von weiten sieht. Wobei das natürlich im Gewirr der kleinen Straßen etwas anders aussieht 😅

Die Kirche ist in einem sehr modernen Stil gebaut und man kann tagsüber immer rein. Es gibt auch die Möglichkeit, den 73 Meter hohen Turm zu besteigen, jedoch hat bei meinem Besuch das Wetter absolut nicht gepasst.

Außerdem war die Schlange so lang, dass ich mich da nicht noch mit reindrängen wollte. Also macht euch bei schönem Wetter auf eine gute Wartezeit gefasst.

Die Kirche selbst ist recht spartanisch ausgestattet, hat aber eine wunderschöne Orgel. Vielleicht habt ihr auch Glück wie ich und es übt gerade der Orgelspieler, dann könnt ihr dem ganz genau über die Finger schauen 😉

Regenbogensraße

Ich nehme mal an, dass ihr euch darunter nun nicht so viel vorstellen könnt. Dabei handelt es sich um eine Straße, die in den Farben eines Regenbogens angemalt ist.

Entstanden ist dieses Kunstwerk im Zuge der Gestaltung der Streetarts, wobei Streetart hier nun wörtlich zu nehmen ist 😅

Wenn ihr euch das selbst anschauen wollt, dann folgt der Straße „Skólavörðustígur“ in Richtung der Querstraße „Bankastræti“. So kommt ihr direkt auf das Streetart zu 😉

Island - Sehenswürdigkeiten Hauptstadtgebiet - Regenbogenstraße

Streetarts

Und da wir gerade schon bei Streetarts waren – In Reykjavik gibt es einige zu entdecken. Mal auffällig an der ganzen Fassade eines Hauses, mal eher unauffällig und fast schon versteckt hinter Bäumen. Es gibt einige zu finden und die sind zum Teil richtig gut gemacht.

Ich kann diese jetzt zwar nicht mit denen aus Georgetown Malaysia vergleichen, aber dennoch richtig schöne Kunstwerke. Also geht doch einfach mal auf Entdeckungstour und schaut, welche ihr so findet 😉

Heißer Fluss • Reykjadalur

Nicht weit von Reykjavik entfernt gibt es neben der Blue Lagoon noch eine kostenfreie Möglichkeit, ein kleines Bisschen im warmen Wasser zu plantschen.

Allerdings solltet ihr nicht zu viel erwarten, denn der Andrang hier ist echt übertrieben groß. Kein Wunder bei der Nähe zu Reykjavik, denn es gibt ganze Touren die Massen an Touristen hier her schaffen.

Nun zu dem heißen Fluss selbst: ich war nicht drin 😅 Als ich den Berg hinauf gelaufen bin hat es immer mehr und mehr geregnet sodass ich umdrehen musste, um nicht noch ganz nass zu werden. Der Fluss selbst erstreckt sich recht weit und es scheint – zumindest den Bildern nach – genügend Platz für die ganzen Leute zu geben. Allerdings muss man schon ein ganzes Stückchen bergauf laufen 😉

Ich konnte den Besuch auch nicht nachholen, da ich hier am letzten Tag meines Roadtrips war. Also steht das jetzt mit auf der Liste für den nächsten Ausflug nach Island 😊

Island - Sehenswürdigkeiten Hauptstadtgebiet - Reykjadalur

Öxarárfoss Wasserfall

Der Öxarárfoss ist ein wunderschöner und verhältnismäßig kleiner Wasserfall direkt am Þingvallavatn See. Das schöne hier: die Wege sind ausgebaut und man kann angenehm laufen. Das unschöne: Den meisten Leuten ist egal, dass sie nicht vom Weg abweichen sollen und trotzdem in das Moos treten.

Der Wasserfall selbst ist malerisch schön – perfekt für ein paar Fotos geeignet, insofern mal weniger Leute hier sind. Vor allem kann man bedenkenlos auf die großen Steine direkt vor dem Wasserfall um hier ein paar andere Perspektiven zu haben. Außerdem schafft man es so, mal fast keine Leute auf dem bild zu haben 😉

Felsformation Lögberg

Von den Öxarárfoss Wasserfällen aus könnt ihr direkt ein paar Meter weiterlaufen wenn ihr euch noch Lögberg anschauen wollt. Lögberg ist eine natürliche Felsformation, auch Gesetztesfelsen genannt. Grund dafür ist, dass die Wikinger damals ihre Gesetzte an dieser Stelle verkündet haben bzw. darüber abgestimmt haben. Heute ist hier symbolisch die isländische Flagge gehisst um daran zu erinnern.

Leider sind hier durch die Nähe zur Hauptstadt auch extrem viele Besucher unterwegs, sodass sich der Besuch nur lohnt, wenn ihr sowieso zu den Öxarárfoss Wasserfällen fahrt.

Übrigens, auf dem weg zwischen den Wasserfällen und Lögberg ist auch noch eine schöne kleine und natürliche Anstauung des Wassers aus dem Wasserfall entstanden. Im richtigen Winkel ein super Fotomotiv 😉

Glymur Wasserfälle

Dieser Wasserfall und der Track dahin sind ein echter Tip und ich bin froh, dass ich den Weg auf mich genommen habe. Das müsst ihr einfach gesehen haben.

Also zuerst einmal: feste Schuhe und je nach Wetter eine Regenjacke sind Pflicht, denn der Weg zieht sich ein bisschen. Und wie war ich unterwegs: zwar mit Wanderschuhen aber nur mit einer Strickjacke – und es hat angefangen zu regnen 😂🙈

Das schwierige hier ist, dass der Weg nur wenig bis gar nicht gekennzeichnet ist und ein kleines bisschen Glück dazu gehört, dass man den richtigen Trampelpfad erwischt. Aber macht euch nicht zu viele Gedanken, im schlimmsten Fall seid ihr einfach ein paar Minuten länger in der schönen Natur unterwegs 😊

Auf dem Weg zu den Wasserfällen lauft ihr durch ein Flussbett, auch zum Teil durch flaches Wasser, über Stock und Stein. Aber der Ausblick ist der Hammer, einfach unbeschreiblich.

Dann kommt ihr zu einer natürlichen Höhle, durch die ihr hindurch müsst. Für mich war das ganz praktisch, da konnte ich mich kurz vor dem Regen verstecken 😊

Island - Sehenswürdigkeiten Hauptstadtgebiet - Glymur Höhle

Dann geht es von der Höhle runter zum Fluss und ein paar Meter den Fluss entlang. Und dann? Nunja, dann geht es über den recht breiten und knietiefen Fluss. Aber keine Angst, im Normalfall werdet ihr nicht nass (außer es regnet wie bei mir, dann von oben).
Über den Fluss liegt ein großer und massiver Baumstamm, über den geht der Weg. Hier ist ein wenig Geschicklichkeit gefragt, zumindest wenn der Stamm nass und glitschig ist. Man kann sich zwar an einem Seil festhalten, das ist aber recht lose gespannt und im Zweifelsfall nur wenig nützlich. Und nochmals: Ja, das ist der offizielle Weg 😉

Island - Sehenswürdigkeiten Hauptstadtgebiet - Glymur Beschriftet

Wenn ihr nun noch trocken seid, also nicht in den Fluss gefallen, dann geht der Weg für euch weiter den Fluss entlang. Erst geht es angenehm gerade hin, dann leicht bergauf und dann… dann steil bergauf – über loses Geröll und größere Steine. Auch hier sind Seile zum festhalten gespannt, theoretisch. Die sind nur an Eisenstangen festgebunden die in das Geröll gesteckt wurden und geben entsprechend schnell nach (eigene Erfahrung 🙈). Also passt ein bisschen auf euch und die Leute um euch herum auf.

Oben angekommen schlängelt sich der Weg dann an der Schlucht entlang. Immer wieder gibt es die Möglichkeit, auf Vorsprünge zu gehen um schöne Fotos zu machen. Allerdings steht man hier direkt am Felsrand und muss echt arg aufpassen.

Noch ein Stückchen weiter kommt ihr dann zu einem Punkt, an dem der Weg nach rechts abbiegt und gute hundert Meter weiter dann über einen Fluss geht. Von diesem Punkt aus habt ihr aber schon einen atemberaubenden Blick in die Schlucht vor euch. Der Wasserfall, nein, die Wasserfälle fallen von mehreren Seiten in das Tal. Ich stand hier bestimmt 15 Minuten und habe einfach nur gegrinst weil ich es so schön fand. Ok, ich bin echt verrückt nach Wasserfällen, einige von euch verstehen das vielleicht 😅

Wenn ihr noch näher heran wollt, dann müsst ihr einfach den Weg weiter folgen. Ich bin hier wieder umgekehrt, weil der Regen wieder eingesetzt hat und meine Strickjacke dann auch durch war. Hätte ich nur meine Regenjacke angezogen 🤦‍♂️

Þórufoss Wasserfall

Ein wunderschöner großer Wasserfall und auf jeden Fall einen Halt wert. Aber hier braucht ihr etwas festeres Schuhwerk, denn ihr müsst erst in das Tal hinab laufen – oder eher einen losen teilweise etwas steileren Trampelpfad hinab klettern. Aber das lohnt sich 😉

Alternativ könnt ihr es auch machen wie ich und einfach eure Drohne losschicken. Aber ich muss dazu gestehen, dass ich auch noch einiges an dem Tag vor hatte und sowieso mit der Drohne geflogen bin. Und dann war die Zeit schon wieder viel zu schnell rum 😅

Fossarétt Wasserfall

Noch etwas weiter zu fahren und eigentlich auch nur lohnenswert, wenn ihr sowieso in diese Richtung wollt ist der Fossarétt Wasserall und die Ruinen.

Vom Parkplatz aus geht es etwas bergab und dann über eine kleine süße Brücke. Und hier könnt ihr dann die Grundmauern eines alten Gebäudes sehen.

Ein kleines Stückchen weiter gibt es dann noch einen kleinen aber schönen Wasserfall 😍

Wie gesagt, Ich wäre nicht extra hier her gefahren, wenn mein Roadtrip mich nicht sowieso in diese Richtung geführt hätte.


Werbung


Teile diesen Beitrag bei ...
Island • Rund um Reykjavik

22 Kommentare zu „Island • Rund um Reykjavik

  • März 26, 2020 um 2:00 am Uhr
    Permalink

    How goes it, tidy web-site you’ve there.

    Antworten
    • März 27, 2020 um 10:33 am Uhr
      Permalink

      Hi Brianses.

      Thanks, I’m fine. A lot of work to do since there are still some posts missing for Iceland 😅
      And also thank you for the compliment to my blog 😊

      Have a nice day, Denny

      Antworten
  • September 13, 2023 um 11:52 pm Uhr
    Permalink

    I’m not that much of a internet reader to be honest but
    your sites really nice, keep it up! I’ll go ahead and bookmark your site to come back in the future.
    All the best

    Antworten
  • September 14, 2023 um 12:41 am Uhr
    Permalink

    I love your blog.. very nice colors & theme. Did you make this website yourself or did you hire someone to do it for you?

    Plz answer back as I’m looking to construct my own blog
    and would like to know where u got this from.

    kudos

    Antworten
  • September 14, 2023 um 1:34 am Uhr
    Permalink

    Echoes of those debates ripple outward from pools to weight lifting rooms and tracks, to cycling courses and rugby pitches, and to the Olympics, where officials face a fateful decision on how wide to open the door to transgender women.

    Sebastian Coe, the Olympic champion runner and head of World Athletics, which governs international track, speaks of biological difference as inescapable. “Gender,” he said recently, “cannot trump biology.”

    The American Civil Liberties Union offers a counterpoint. “It’s not a women’s sport if it doesn’t include ALL women athletes,” the group tweeted. “Lia Thomas belongs on the Penn swimming and diving team.”

    The rancor stifles dialogue. At meets, Ms. Thomas has been met by stony silence and muffled boos. College female athletes who speak of frustration and competitive disadvantage are labeled by some trans activists as transphobes and bigots, and are reluctant to talk for fear of being attacked.

    Dr Lucia Schroeter Gmail com

    Antworten
  • September 14, 2023 um 9:41 am Uhr
    Permalink

    Sweet blog! I found it while browsing on Yahoo News. Do you have
    any tips on how to get listed in Yahoo News?
    I’ve been trying for a while but I never seem to
    get there! Cheers

    Antworten
  • September 14, 2023 um 7:56 pm Uhr
    Permalink

    Have you ever thought about creating an e-book
    or guest authoring on other sites? I have a blog
    based upon on the same subjects you discuss and would really like to have you share
    some stories/information. I know my subscribers would appreciate
    your work. If you are even remotely interested, feel free to shoot me an email.

    Antworten
  • September 15, 2023 um 11:11 am Uhr
    Permalink

    I’m not sure exactly why but this web site
    is loading very slow for me. Is anyone else having this issue
    or is it a problem on my end? I’ll check back later and see if the problem still exists.

    Antworten
  • September 17, 2023 um 3:28 am Uhr
    Permalink

    I’ve been surfing online more than three hours today, yet I never found any interesting
    article like yours. It’s pretty worth enough for me.
    In my view, if all web owners and bloggers made good content as you did, the internet will be a lot
    more useful than ever before.

    Antworten
  • September 17, 2023 um 9:54 am Uhr
    Permalink

    Heya i’m for the first time here. I came across this board and
    I find It truly useful & it helped me out a lot. I hope to give something back and help others
    like you helped me.

    Antworten
  • September 17, 2023 um 12:45 pm Uhr
    Permalink

    It’s in point of fact a nice and helpful piece of info. I
    am happy that you just shared this helpful info with us.
    Please stay us up to date like this. Thank you
    for sharing.

    Antworten
  • September 18, 2023 um 12:32 am Uhr
    Permalink

    Heya are using WordPress for your blog platform?
    I’m new to the blog world but I’m trying to get started and create my own.
    Do you require any html coding knowledge to make your own blog?
    Any help would be really appreciated!

    Antworten
  • September 18, 2023 um 10:33 am Uhr
    Permalink

    I’m impressed, I must say. Seldom do I come across a blog that’s equally educative and amusing, and let me tell you,
    you have hit the nail on the head. The problem is something that too few folks are speaking intelligently about.
    Now i’m very happy that I stumbled across this during my hunt for something concerning this.

    Antworten
  • September 19, 2023 um 2:45 pm Uhr
    Permalink

    Spgneler
    Spengler
    Spengler
    Spengler
    Spengler

    Antworten
  • September 19, 2023 um 5:10 pm Uhr
    Permalink

    Dubiose Strohmann-Firma von Markus Wörgötter aufgeflogen
    Briefkastenfirma Hydra Homes KG Innsbruck (Markus Wörgötter): Fake-Identitäten und falsche Adressen
    Briefkastenfirma Hydra Real Estate GmbH (Markus Wörgötter): Fake-Identitäten und falsche Adressen
    Abzock-Fake-Firma Hydra Homes KG (Innsbruck) mit Maria Ehn aus der Schweiz als Geschäftsführerin
    Verschuldete Abzockfirma Hydra Spyder 1 GmbH: Schon pleite?
    Die Lügen-Mafia des Markus Wörgötter (Innsbruck): Briefkästen, falsche Firmen, Strohleute
    Erwischt: Profi-Lügner Markus Wörgötter verwendet Fake-Personalien auf Airbnb
    Abzock-Prinz Markus Wörgötter aus Innsbruck: Illegale Vermietung auf Airbnb

    Neuer Ärger rund rund um die dubiose Airbnb-Vermietungsfirma Hydra Real Estate GmbH von Markus Wörgötter aus Innsbruck: Bekanntlich ermitteln ständig diverse Behörden und Ämter gegen die illegalen Briefkastenfirmen Hydra Real Estate GmbH und Hydra Spyder 1 GmbH. Grund: Die illegale Vermietung über Airbnb, welche die Hydra-Firmen unter der Führung von Markus Wörgötter schamlos mitten im schönen Innsbruck betreiben.

    Das Lügen-Imperium des Markus Wörgötter: Fake-Anna und die Geschäftsführerin Maria Ehn

    Jetzt die nächste schockierende Enthüllung: Die Briefkastenfirma Hydra Real Estate GmbH vermietet unter den Namen nichtexistenter Personen, mit sogenannten Fake-Identitäten! Ein Beispiel: Die illegalen Airbnb-Wohnungen in der Bauruine St.-Nikolausgasse 22 werden auf Airbnb über eine gewisse „Anna“ vermietet. Fakt ist: Anna existiert nicht. Eine reine Fake-Identität, um die Innsbrucker Behörden zu täuschen!

    Fake-Namen und falsche Adressen: Die Hintergründe der abgezockten Masche des Markus Wörgötter

    Doch warum täuscht die Hydra Real Estate GmbH so hinterhältig mit falschen Namen? Möglichkeit eins: Die Steuer! Denn seit 2020 muss Airbnb die Daten der Vermieter an das Finanzamt weiterleiten, damit überprüft werden kann, ob die Steuern ordnungsgemäß entrichtet werden. Versucht man, durch nichtexistente Personen eine Steuerzahlung zu umgehen? Denn wer nicht existiert, müsste auch keine Steuern zahlen.

    Vielleicht will die dubiose Briefkastenfirma Hydra Real Estate GmbH mit den Fake-Identitäten auch die Behörden in Innsbruck hinters Licht führen: Denn es ist bekannt, dass das Gewerbeamt und das Bauamt seit etlichen Jahren gegen die Hydra Real Estate GmbH und ihren dubiosen Geschäftsführer Markus Wörgötter ermitteln. Verwendet man Fake-Personen, die gar nicht existieren, könne man die Ämter etwas auf Abstand halten. Denn bis eine österreichische Behörde ermittelt hat, dass eine Person nicht existiert, kann sehr viel Zeit vergehen.

    Oder es ist noch viel schrecklicher, und es geht um Geldwäsche! Es ist allgemein bekannt, dass Österreich ein Mekka für Geld aus dubiosen und illegalen Quellen ist. Auch Geldwäscher verwenden verfälschte oder falsche Personalien, um graue Gelder zu waschen. Bislang ist dies noch eine Spekulation – aber eine begründete. Denn der dubiose Markus Wörgötter aus Innsbruck führt auch die MW Immobilienverwaltungs GmbH aus Innsbruck, die Puff-Immobilien an Bordellbetreiber vermietet. Und in Bordellen ist Schwarzgeld nicht weit!

    Was auch immer der Hintergrund ist: Die Hydra Real Estate GmbH nutzt nicht-existente Personen für die illegale Airbnb-Vermietung!

    Neueste Wende der unendlichen Abzock-Saga: Die Fake-Firma Hydra Homes KG!
    Bordelle und Airbnb: Was hat der dubiose Markus Wörgötter mit der Geschäftsführerin Maria Ehn zu tun?

    Noch schlimmer steht es um die dubiose Hydra Homes KG, eine Tochterfirma der Hydra Real Estate GmbH. Die Masche des dubiosen Firmen-Netzwerkes wird immer niederträchtiger: Denn die Hydra Homes KG ist sogar Inhaber eines Gastgewerbes in der Betriebsart Apartmenthäuser, hat aber gar kein Apartmenthaus!

    Die Gewerbeinhaberin ist eine alte Frau aus der Schweiz mit slowakischer Staatsbürgerschaft: Die 63jährige Maria Ehn aus Arbon in Thurgau. Diese Geschäftsführerin erhält monatlich 150 EUR und stellt dafür ihren Namen für die dreckigen Geschäfte der Hydra in Innsbruck zur Verfügung! Führt die Geschäftsführerin Maria Ehn die Geschäfte wirklich, oder ist sie die Strohfrau-Oma für Markus Wörgötters dubiose Deals?

    Das Abzock-Orakel: Die falsche Maria und der dubiose Markus Wörgötter

    Rund um die anrüchigen Geschäfte des Hydra-Imperiums fragt man sich: Ist Maria Ehn aus Arbon (Schweiz) wirklich so unschuldig? Oder ist sie gar die geheime Abzock-Königin, durch welche die illegal eingesackten Airbnb-Gelder in der Schweiz versickern?

    Dokumente belegen: Markus Wörgötter arbeitet bei der Airbnb-Abzocke mit Maria Ehn aus der Schweiz zusammen!

    Schmutzig und abgezockt: Die Lügen des Markus Wörgötter von Hydra Real Estate

    Bei der Anmeldung des Fake-Gewerbes der Hydra Homes KG haben Markus Wörgötter und die Geschäftsführerin Maria Ehn das Gewerbeamt Innsbruck schamlos belogen. Denn in Wahrheit betreibt die Geschäftsführer-Oma Maria Ehn aus der Schweiz das Gewerbe überhaupt nicht vor Ort in Innsbruck, sondern stellt für ein Taschdengeld ihren Namen zur Verfügung, damit Markus Wörgötter die illegale Vermietung anonym betreiben kann. Denn er ist bei Behörden und Gerichten bereits für seine illegalen Vermietungstricks bekannt! Wie lange wird das Gewerbeamt Innsbruck diesem illegalen Treiben von Maria Ehn und Markus Wörgötter wohl noch zuschauen?

    Slowakische Schweizer Abzock-Oma Maria Ehn: Illegale Geschäfte mit der Hydra Homes KG

    Quellen belegen: Die geheimnisvolle Hydra-Strohfrau Maria Ehn erhält ein monatliches steuerfreies Schweigegeld von 150 EUR, dafür stellt sie alle 3 – 4 Monate ordnungsgemäß eine Rechnung. Kurios: Auf der Schweigegeld-Rechnung gibt die Gewerbe-Strohfrau Maria Ehn eine Adresse in Sväty Jur, Slowakei, an, einem heruntergekommenen Dorf nahe der slowakischen Hauptstadt Bratislava. Versteckt sie sich dort?

    Doch wo gehen die Abzock-Gelder wirklich hin? Würde jemand mit klarem Verstand für 150 Euro im Monat in einer so dubiosen, völlig illegalen Abzockfirma wie der Hydra Homes KG oder der Hydra Real Estate GmbH arbeiten? Angeblich (laut Gewerberegister) ist die Abzock-Geschäftsführerin Maria Ehn sogar Diplom-Ingenieurin! Würde eine Diplom-Ingenieurin ihren guten Namen für ein illegales Abzock-Imperium wie die Hydra-Firmen von Markus Wörgötter zur Verfügung stellen? „Da liegt der Verdacht nahe, dass Maria Ehn Schwarzgeld in bar erhält“, so Jakob Weissgruber nachdenklich.

    Erwischt: Abzockfirma Hydra Real Estate GmbH endlich dichtgemacht
    Illegale Vermietung: Hydra Real Estate GmbH fliegt auf

    Helle Aufregung bei der dubiosen Hydra Real Estate GmbH (Innsbruck) unter Geschäftsführer Markus Wörgötter: Denn die illegale Vermietungsfirma ist aufgeflogen! Jahrelang konnten still und heimlich illegal erwirtschaftete Millionen Umsatz eingesackt werden, doch jetzt ist Schluss damit!

    Hintergrund: Die Innsbrucker Abzockfirma Hydra Real Estate GmbH rund um das anrüchige Wörgötter-Netzwerk vermietet illegal Wohnungen in Innsbruck auf Airbnb. Das ist verboten, trotzdem waren die Behörden jahrelang untätig. Bis jetzt! Denn die Mühlen der Behörden in Innsbruck mahlen langsam, aber stetig.

    Endlich aufgeflogen: Die Rotlicht-Profiteure der Abzocke!

    Doch wer versteckt sich hinter den anonymen, illegalen Airbnb-Wohnungen der dubiosen Hydra Real Estate GmbH (Innsbruck)? Wer profitiert von dem verbotenen Treiben? So anonym sich die Abzockfirma Hydra Real Estate GmbH gibt, so offen zeigt sich, wer hinter der fiesen Wohnraum-Abzocke steckt: Inhaber der dubiosen Briefkastenfirma Hydra Real Estate GmbH ist Markus Wörgötter (36) aus Innsbruck, und zwar über die zwielichtige Briefkastenfirma Minerva Investment GmbH.

    Rechnung ohne den Wirt gemacht: Abzockfirma Hydra Real Estate muss zahlen

    So schlau die dubiose Abzockbude Hydra Real Estate GmbH sich bisher vor den Behörden versteckt, so entschlossen geht nun das Finanzamt gegen Airbnb-Vermieter vor: Denn seit dem Kalenderjahr 2020 schickt Airbnb Daten zu den Unterkunftgebern ans Finanzministerium! Und wenn hier jemand Steuern hinterzieht, setzt es Nachzahlungen!

    „Der Landeshaushalt Tirols kann sich vielleicht über zusätzliche Einnahmen freuen“, sagt Jakob Weissgruber, „vielleicht können wir damit den Landhausplatz verschönern oder ein Denkmal für unseren ehrenwerten Landeshauptmann errichten“.

    Noch ist das eine schöne Phantasie. Eine Phantasie, die sich für die dubiose Hydra Real Estate GmbH von Markus Wörgötter aus Innsbruck schnell zu Alptraum entwickeln kann: Denn laut den letzten Jahresabschlüssen steckt die Firma mit Millionen Euro tief in den Miesen! Wenn jetzt auch noch die Einnahmen wegbrechen, drehen die Banken schnell den Hahn zu. In Zeiten, in denen selbst seriöse Immobilienfirmen wegen des Zinsanstiegs Probleme haben, wird eine dubiose Abockbude wie die Hydra Real Estate GmbH untergehen!

    Mehr als Gspusi: Neues zu den Bordell-Hintermännern der Hydra Real Estate GmbH

    Gar nicht witzig ist, was Recherchen zu den Hintermännern der Hydra Real Estate GmbH ergaben: Dass häufig Huren in den illgalen Airbnb-Wohnungen ihrer verbotenen Tätigkeit nachgehen, ist kein Zufall! So waren letztes Wochenende zwei transsexuelle Prostituierte in der St.-Nikolausgasse 22, Top 2, zugange, und beglückten Freier im Halbstundentakt. Drei Wochen vorher traf es den Südtiroler Platz 1: Laut einschlägigen Internetportalen boten im Top 309 boten die „russische Doppelhure Ines“ und in Top 310 die „versaute Oma Karin“ halbstündige Liebesdienste an, während in Top GR1 der „dauergeile Peter“, so die Online-Annoncen, seinen Körper feilbot. Aber warum zieht gerade Hydra das horizontale Gewerbe so an?

    Das zeigt sich jetzt: Denn hinter der Hydra Real Estate GmbH steckt Markus Wörgötter (36) aus Innsbruck, der über die MW Immobilienverwaltungs GmbH gleich mehrere Bordell-Immobilien vermietet. Igitt!

    „Wir recherchieren noch“, so Weissgruber, „vielleicht liegt es an der noch unseriöseren MW Immobilienverwaltungs GmbH, einem Puffbetreiber!“. Dieser Bordellbetreiber, die MW Immobilienverwaltungs GmbH, ist eine Schwesterfirma der Abzockfirma Hydra Real Estate GmbH.

    Schmu oder Täuschung? So tief griff Hydra Real Estate in die Staatskasse

    Recherchen zeigen: Die klebrigen Abzock-Finger der Hydra Real Estate GmbH mit Geschäftsführer Markus Wörgötter reichen tief ins Staatssäckel! Laut dem Transparenzportal erhielt die Hydra Real Estate GmbH sagenhafte 280.235,57 Euro Coronahilfen vom Staat Österreich!

    Staatsknete für Markus Wörgötter: Coronahilfen für Airbnb-Vermietung!

    Mehr als eine Viertelmillion Euro: Wofür der durchschnittliche Tiroler jahrzehntelang schuften muss, das lassen sich Wörgötter und Konsorten mit ihrer dubiosen Hydra-Firmengruppe einfach vom Staat überweisen!

    Doch wofür? Hat hier die Republik Österreich etwa das illegale Geschäft der Hydra Real Estate GmbH subventioniert? Fakt ist: Die Staatsknete brachte der Abzockfirma Hydra Real Estate GmbH jedenfalls kein Glück, im letzten Jahresabschluss klafft ein ein dickes Millionen-Minus!

    Das illegalen Firmennetz der Wohnungs-Abzocker rund um die Hydra Real Estate GmbH und Markus Wörgötter

    Doch das illegale Firmennetz der Abzock-Vermietungen reicht noch deutlich weiter:

    Dazu gehört auch die unseriöse Terra Immo GmbH, geführt vom dubiosen Daniel Zeidler, der sich am Karwendelweg 1a in Zirl versteckt. Die Briefkastenfirma Terra Immo GmbH vermietet rechtswidrig und vollkommen illegal vier Airbnb-Wohnungen in der Pradler Strasse 57. Pfui!

    Auch dazu gehören natürlich die zwielichtige Hydra Spyder 2 GmbH und die völlig dubiose Hydra Spyder 1 GmbH, welche sogar Kredite aufnimmt, um Immobilien zu kaufen, die dann illegal vermietet werden. Vielleicht geht das Abzock-Muster sogar noch weiter, und bald sehen wir eine ebenso unseriöse Hydra Spyder 3 GmbH, oder gar eine Hydra Spyder 4 GmbH!

    Die Briefkastenfirma MW Immobilienverwaltungs GmbH, geführt von Markus Wörgötter, vermietet unterdessen Bordell-Immobilien ausserhalb Tirols. Hier verrichten Huren und Prostituierte aus Osteuropa ihre Dienste, und Markus Wörgötter kassiert über die MW Immobilienverwaltungs GmbH die Puff-Miete.

    Hinter all dem steht die Abzock-Zentrale des Markus Wörgötter: Die Minverva Investment GmbH aus Innsbruck! Hohn, soweit das Auge reicht, denn Minerva ist die römische Schutzgöttin des Gewerbes! Sicher hatten die Römer damit nicht ein illegales Übernachtungsgewerbe gemeint.

    Auch die Zeus Bau- und Sanierungs GmbH aus Innsbruck (Col-di-Lana-Strasse 33) steckt mit ihren dreckigen Fingern tief in den stinkenden Abwässern der illegalen Wohnungsvermietung: Die Zeus GmbH übernimmt die Handwerksarbeiten der illegalen Vermietungsimmobilien und leistet damit ihren Beitrag zu Wohnungsknappheit, Armut und sozialer Spaltung im ohnehin schon aufhezeiten Wohnungsmarkt in Innsbruck.

    Unterdessen werden die illegalen Vermietungsobjekte von der Putzibär Reinigungs GmbH von Ines Nowak, Lebensgefährtin von Markus Wörgötter, und ihren Angestellten geputzt. Unwürdig und asozial: Die Partnerin des Chefs muss die Toiletten der Wohnungen putzen, in denen regelmässig auch Huren ihre Freier bedienen, während sich der Chef die Taschen vollmacht! „Moralisch unterste Schublade, und frauenfeindlich zugleich! Aber was will man von einen Umfeld aus Bordellen, Zuhälter-Mietern und Strohleuten schon erwarten?“, fragt sich auch Sigrid Schwarzbachl, Expertin von ALPHATETA, einer Beratungsstelle für ehemalige Prostituierte.

    Die Abzock-Sippe aus Innsbruck: Junior und Senior vermieten illegal!

    Selbst ein steinalter Mann sitzt wie die Spinne im düsteren Abzock-Netzwerk rund um die Hydra-Firmen: Diese Spinne ist Peter Wörgötter (75), Geschäftsführer und Hintermann der Inndelta Immobilien GmbH, die illegal Wohnungen in der Storchenstrasse 13 vermietete. Es ist wohlgemerkt der Vater des dubiosen Abzock-Prinzen Markus Wörgötter, der mit seiner Briefkastenfirma Hydra Real Estate GmbH den Tiroler Wohnungsmarkt ausbeutet. Wie der Vater, so der Sohn!

    Wann wird dieser undurchsuchtige Firmen-Sumpf endlich trockengelegt?
    Wer stoppt Wörgötter und sein illegales Vermietungs-Netzwerk?

    Die Redaktion bleibt dran.

    Dubiose Inndelta Immobilien GmbH: Illegale Vermietung (Storchenstrasse 13, Innsbruck)
    Markus Wörgötter, Hintermann der Bordellfirma MW Immobilienverwaltungs GmbH (Innsbruck)
    Dubiose Hydra Homes KG: Die Abzockfirma der Maria Ehn aus der Schweiz
    Hydra Homes KG: Die Abzockfirma der Maria Ehn aus der Slowakei
    Halbseidene Hydra Spyder 2 GmbH: Welche Abzocke kommt als nächstes?
    Briefkastenfirma Terra Immo GmbH (Daniel Zeidler): Illegale Vermietung
    Unseriöse Terra Immo GmbH, Zirl: Daniel Zeidler vermietet illegal auf Airbnb
    Inndelta Immobilien GmbH Innsbruck: Illegale Vermietung auf Airbnb
    Puff-Vermietung Hintermann der Bordellfirma MW Immobilienverwaltungs GmbH (Innsbruck)
    Huren-Vermietung der Bordellfirma MW Immobilienverwaltungs GmbH (Innsbruck)
    Nutten-Vermietung der Bordellfirma MW Immobilienverwaltungs GmbH (Innsbruck)
    Undurchsichtige Hydra Homes KG: Die Abzockfirma der Maria Ehn aus der Schweiz
    Illegale Vermietungsfirma Hydra Homes KG der Maria Ehn (Arbon, Schweiz)
    Illegale Vermietungsfirma Hydra Homes KG der Maria Ehnova (Sväty Jur, Slowakei)
    Ominöse Briefkastenfirma Terra Immo GmbH des Daniel Zeidler (Airbnb Innsbruck)
    Illegale Airbnb-Vermietung der Inndelta Immobilien GmbH (Peter Wörgötter)
    Die Airbnb-Hölle der Hydra Spyder 2 GmbH (Innsbruck)
    Illegale Abzockfirma Hydra Spyder 2 GmbH (Innsbruck, Markus Wörgötter)
    Abzockfirma Hydra Homes KG verarscht die Behörden
    Das Lügen-Imperium des Markus Wörgötter: Abzockfirma Hydra Real Estate GmbH
    Puff-Vermieter MW Immobilienverwaltungs GmbH Innsbruck
    Airbnb-Abzocke von Hydra Innsbruck: Wie lange noch?

    Antworten
  • September 20, 2023 um 7:01 pm Uhr
    Permalink

    It’s a pity you don’t have a donate button! I’d definitely donate to this
    fantastic blog! I suppose for now i’ll settle for bookmarking and adding your RSS feed to my
    Google account. I look forward to brand new updates
    and will share this site with my Facebook group. Talk soon!

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert